Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

McLaren: Neue Konkurrenten für Porsche 911 und Lamborghini Aventador

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zwei neue McLaren  

Konkurrenz für Porsche 911 und Lamborghini Aventador

02.04.2014, 09:28 Uhr | dpa

McLaren: Neue Konkurrenten für Porsche 911 und Lamborghini Aventador. Bislang war der MP4-12C die günstigste Möglichkeit einen McLaren zu fahren. Nun soll ein neues Einstiegsmodell die Palette nach unten abrunden.  (Quelle: Hersteller)

Bislang war der MP4-12C die günstigste Möglichkeit einen McLaren zu fahren. Nun soll ein neues Einstiegsmodell die Palette nach unten abrunden. (Quelle: Hersteller)

Der Formel-1-Rennstall und Supersportwagen-Hersteller McLaren will sein Angebot verdoppeln: Ein Modell unterhalb des MP4-12C und ein weiterer Supersportler darüber soll den Kundenkreis der Spezialisten aus dem englischen Woking erweitern.

McLaren plant Konkurrenten für Porsche 911 Turbo

"Wir planen eine dritte Baureihe", sagte ein Sprecher des britischen Sportwagenherstellers. Im nächsten Jahr soll es unterhalb des 12C ein neues Einstiegsmodell geben, das unter dem Projektcode P13 entwickelt wird, sagte Designchef Frank Stephenson. Zugeschnitten auf den Wettbewerb mit Autos wie dem Porsche 911 Turbo, soll es den Wagen als Coupé und Spider geben. Geplant ist, dass die Preise bei etwa 150 000 Euro beginnen.

McLaren P13: Leichtgewicht mit rund 500 PS

Die Leistung des intern P13 genannten neuen Zweisitzers, der wie seine beiden Geschwister auf einem Karbonchassis fußt, wird laut McLaren bei etwa 500 PS liegen. Durch die High-Tech-Bauweise wird ein mehr als konkurrenzfähiges Leistungsgewicht erwartet.

Auch eine Vierte Baureihe ist in Planung

Wenn der P13 auf der Straße ist, folgt dem Designer zufolge in absehbarer Zeit ein weiterer Supersportwagen. Er trägt den Entwicklungscode P15 und wird die Lücke zwischen dem 650 PS starken 650S und dem Plug-in-Hybriden P1 schließen, der 916 PS leistet und mindestens 1,067 Millionen Euro kostet.

Stephenson nannte als wichtigsten Wettbewerber den Lamborghini Aventador und stellte einen Preis zwischen 400.000 und 500.000 Euro in Aussicht. Wann der Wagen kommt, ließ der McLaren-Mitarbeiter noch offen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
China 
Dieses Kleinkind hat mehr Glück als Verstand

Ein Kleinkind läuft auf die Straße - direkt vor ein Auto. Der Fahrer bemerkt nichts und überrollt das Kind. Anschließend fährt sogar noch ein zweites Auto darüber. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Anzeige
Funktionale Sport- und Outdoor-Mode für sie und ihn

Mit der perfekten Kleidung und dem passenden Equipment sportliche Ziele erreichen. bei tchibo.de

Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping


Anzeige
shopping-portal