Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Ferrari California T: Erster Turbo-Ferrari seit dem F40

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ferrari California T  

Mehr Druck, weniger Durst

12.02.2014, 14:26 Uhr | Stefan Grundhoff, Press-Inform

Ferrari California T: Erster Turbo-Ferrari seit dem F40. Ferrari California T: Mehr Druck, weniger Durst (Quelle: Hersteller)

Ferrari California T: Mehr Druck, weniger Durst (Quelle: Hersteller)

Das Thema Downsizing hat nun auch die Po-Ebene erreicht: Der erste Vertreter der neuen Motoren-Generation ist der überarbeitete Ferrari California T - T, wie Turbo. Damit präsentieren die Ingenieure aus Maranello das erste aufgeladene Serienaggregat seit dem legendären F40.

Ferrari California: V8 mit 3,9 statt 4,3 Liter Hubraum

Optisch sind die Modifikationen am Ferrari California überschaubar, doch technisch hat sich unter dem schnittigen Blechkleid mächtig etwas getan. Das Hochdrehzahl-Saugkonzept des V8-Motors ist bei dem offenen Luxusroadster Vergangenheit. Die California-T-Variante verfügt über einen neu entwickelten Achtzylinder-Turbo mit 3,9 Litern Hubraum.

50 Prozent mehr Drehmoment, 15 Prozent weniger Verbrauch

Der Direkteinspritzer leistet 560 PS bei beachtlichen 7500 Touren und ein maximales Drehmoment von 755 Newtonmeter. Kein Wunder, dass der offene 2+2-Sitzer aus Maranello die Tempo-100-Marke in 3,6 Sekunden durchbricht.

UMFRAGE
Was halten Sie von Ferraris neuer Motor-Generation?

70 PS Mehrleistung und ein Drehmomentzuwachs von rund 50 Prozent im Vergleich zum Vorgänger steht eine Verbrauchsreduktion von 15 Prozent auf knapp über zehn Liter oder 250 Gramm CO2 gegenüber.

Klangerlebnis aus dem Soundlabor

Die Norditaliener wollten beim California zwar den V8-Saugmotor, nicht aber den spektakulären Ferrari-Sound außen vor lassen. Durch spezielle Fertigungstechniken bei Bauteilen wie der Kurbelwelle, dem gegossenen Abgaskrümmer oder dem Turbinengehäuse wurde ein spektakuläres Klangerlebnis kreiert, das den Vergleich zum Sauger nicht scheuen muss.

Am besten man genießt den California-Klang mit offenem Dach. Die Klappmütze öffnet und schließt in 14 Sekunden.

Ferrari California T mit überarbeitetem Fahrwerk

Überarbeitet wurden beim Ferrari California nicht nur Design und Antrieb, sondern auch das Fahrwerk. So wurden Lenkgetriebe, Fahrwerksaufhängung und die variablen MagnaRide-Stoßdämpfer neu aufgesetzt. Das soll eine Reduzierung der Karosseriebewegungen sowie gleichermaßen eine Verbesserung von Handling und Fahrkomfort bringen.

Ferrari 
So stark war ein Ferrari noch nie

Der Enzo-Nachfolger ist mit satten 963 PS ausgestattet. zum Video

Von Tempo 100 auf null in 34 Metern

Die jüngste Generation der F1-Traktionskontrolle soll zudem eine noch bessere Beschleunigung aus Kurven heraus ermöglichen. Die Karbon-Keramik-Bremsanlage bringt den Italiener aus Tempo 100 nach 34 Metern zum Stehen.

Anliegender Ladedruck im Cockpit

Im Innenraum glänzt ein überarbeitetes Armaturenbrett mit einer so genannten "Turbo Performance Engineer Anzeige" zwischen den beiden Luftaustrittsöffnungen. Auf diesem Runddisplay lassen sich Informationen wie Ladedruck oder Leistungspotential des Motors ablesen.

Weltpremiere auf dem Autosalon in Genf

Der Preis des neuen Ferrari California steht noch nicht fest. Die aktuelle Sauger-Variante startet knapp über 180.000 Euro. Seine Weltpremiere feiert der offene Italiener auf dem Autosalon Genf 2014.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal