Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Seat: Kompakt-SUV kommt 2016

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seat-Chef bestätigt  

Kompakt-SUV aus Spanien kommt 2016

26.03.2014, 13:11 Uhr | dpa, t-online.de

Seat: Kompakt-SUV kommt 2016. Seat plant ein SUV - hier die Studie IBX (Quelle: Hersteller)

Seat plant ein SUV - hier die Studie IBX (Quelle: Hersteller)

Auch Seat will an der starken Nachfrage nach SUV teilhaben. Deshalb planen die Spanier ein Kompakt-SUV. Das hat der Seat-Chef Jürgen Stackmann nun am Mittwoch bei der Bilanzpressekonferenz in Barcelona bestätigt.

Das neue Modell soll sich nach Informationen aus Unternehmenskreisen die Technik mit dem nächsten VW Tiguan teilen und 2016 auf den Markt kommen. Nach Informationen der Zeitschrift "Auto, Motor und Sport" wird das SUV auf Basis des Seat Leon entwickelt, was Stackmann indirekt bestätigte.

Seat: SUV passt gut ins Konzept

Von Seat gab es zwar bislang noch nie einen Geländewagen, doch ganz unerfahren ist der spanische Autobauer auf unwegsamem Terrain nicht: Seat bietet seit Jahren einige Modelle mit Allradantrieb an. Die Großraumlimousine Altea gab es schon mal in der Feldwegvariante Freetrack mit mehr Bodenfreiheit und Offroad-Optik.

Seat Leon ST 
Spanier ist sportlich und familientauglich

Seat schickt seinen Kompakt-Kombi ins Rennen. Video

Vor einigen Jahren bereits hatte die VW-Tochter bereits die Studie "Tribu" auf der IAA gezeigt. Auf dem Autosalon Genf wurde dann 20111 die Weiterentwicklung "IBX" präsentiert. Beide Varianten gingen bislang aber nicht in Serie.

Wie groß soll das SUV werden?

"Zunächst haben wir die Kompaktklasse im Blick." Denkbar sei aber auch ein kleineres SUV. "Auch darunter deutet sich eine steigende Nachfrage an", so Stackmann. "Da gibt es aber noch keine konkreten Pläne."

Weitere Varianten vom Seat Leon geplant

Nach dem Absatzplus von 10,6 Prozent im vergangenen Jahr setzt Stackmann auf weitere Varianten auf Basis des Leon, um die Verkaufszahlen weiter zu steigern. "Wir werden Mitte 2014 eine weitere Karosserievariante nachlegen." kündigte der Seat-Chef an. "Wir werden vom ST auch noch eine höher gelegte Version mit Schlechtwegefahrwerk und Allradantrieb anbieten."

Potenzial noch nicht ausgeschöpft

Damit will Stackmann die Absatzzahlen des Leon weiter steigern, das Potential sei bei weitem nicht ausgeschöpft. "2013 haben wir weltweit 102.800 Einheiten vom Leon verkauft, das sind 44,4 Prozent mehr als vom Vorgänger. Und da war die Kombi-Version ST praktisch noch nicht im Markt.“

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Es hätte viel schlimmer enden können 
Dieser Lkw-Fahrer ist nur knapp dem Tod entronnen

Sein Fahrzeug steht auf der Kippe und droht in die Tiefe zu stürzen. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping


Anzeige
shopping-portal