Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Jaguar XE: Neue Mittelklasse kommt 2015

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Jaguar XE  

Neue Mittelklasse kommt 2015

20.08.2014, 11:46 Uhr | SP-X, dpa-tmn

Jaguar XE: Neue Mittelklasse kommt 2015. Neuer Jaguar XE (Quelle: Hersteller)

Neuer Jaguar XE (Quelle: Hersteller)

Jaguar lässt auf dem Autosalon Genf 2014 eine neue Katze aus dem Sack: Die Mittelklasse-Limousine des britischen Herstellers wird Jaguar XE heißen. Gezeigt wird die neue Limousine aber auf dem Autosalon Paris 2014.

Jaguar XE: Mittelklasse-Limousine startet 2015

Die Markteinführung der Limousine ist für Anfang 2015 geplant. Der XE nutze eine völlig neue Architektur und werde komplett aus Aluminium gefertigt, sagte Projektleiter Kevin Stride. Konkrete Angaben zum Antrieb und zur Positionierung machte Jaguar noch nicht, es werde den XE aber in Varianten geben, die mehr als 300 km/h Spitzengeschwindigkeit erreichen, während andere Versionen auf einen CO2-Ausstoß von weniger als 100 Gramm pro Kilometer kommen sollen.

Jaguar rüstet Infotainmentsystem auf

In Sachen Infotainment wollen die Briten zukünftig konkurrenzfähiger sein. In der Limousine XE feiert das neue Bediensystem „In Control“ Premiere, das dann auch die Einbindung von Smartphones erlaubt. Unter anderem soll es zahlreiche Fernsteuer-Funktionen geben. So lassen sich etwa die Türen per Handy aufschließen oder die Klimaanlage kann fernprogrammiert werden. In einigen Märkten soll auch der Motor aus der Distanz zu starten sein.

Im Fahrzeug selbst lässt sich der Handy-Bildschirm auf das Cockpit-Display spiegeln. Der Fahrer kann dann unterschiedliche Apps nutzen, etwa zur Parkplatzsuche oder zur Hotelbuchung. Ebenfalls neu ist ein Head-up-Display mit Laser-Technik. Die Darstellung soll laut Hersteller besonders scharf und detailliert ausfallen.

Neue Leichtbau-Motorengeneration

Der XE ordnet sich unterhalb des Oberklassemodells XJ sowie des eine Klasse kleineren XF ein. Anders als der gefloppte Vorgänger X-Type von 2001 basiert der XE nicht auf einem Allerwelts-Modell, sondern teilt sich die Architektur mit dem kommenden SUV C-X17. Den Antrieb der Mittelklasselimousine übernehmen die neue Vierzylinder-Benziner und Diesel aus der „Ingenium“-Motorengeneration. Die Leichtbau-Triebwerke werden künftig auch in anderen Modellen der Marke Einzug halten.

Laut "Auto-Express" wird es auch eine sportliche Version mit Kompressor-V8 und fünf Litern Hubraum geben, die 489 PS leistet und in vier Sekunden auf Tempo 100 sprintet. Der XE soll das neue Kürzel "SVR" von Jaguar-Land-Rover bekommen.

Konkurrenz für BMW 3er und Mercedes C-Klasse

Die Preise für den XE sollen deutlich unterhalb des XF starten, der derzeit mindestens 45.900 Euro kostet. Eine Vorschau auf den neuen Konkurrenten für Audi A4, BMW 3er und Mercedes C-Klasse gibt es am 8. September in London.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal