Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Peugeot 308 GT: Galliens Antwort auf den GTI

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Peugeot 308 GT  

Galliens Antwort auf den GTI

08.09.2014, 11:21 Uhr | SP-X

Peugeot 308 GT: Galliens Antwort auf den GTI . Peugeot 308 GT - Kompakter Sportler macht sich als Kombi auch lang (Quelle: Hersteller)

Peugeot 308 GT - Kompakter Sportler macht sich als Kombi auch lang (Quelle: Hersteller)

Der Golf GTI lässt grüßen - Peugeot macht seinen neuen 308 zum Alltags-Sportler. In den neuen GT-Varianten erhalten Limousine und Kombi einen besonders starken Benziner und einen wuchtigen Diesel. Die Leistungswerte orientieren sich dabei am Branchenführer Golf GTI/GTD, bleiben aber einen Hauch unter denen des Konkurrenten.

Äußerlich erkennbar sind die Top-Versionen der 308-Baureihe unter anderem an ihren serienmäßigen LED-Scheinwerfern und den dynamischen Blinkern. Dazu gibt es große Lufteinlässe am vorderen Stoßfänger, 18-Zoll-Felgen und einen Diffusor mit zwei integrierten Endrohren am Heck. Innen gibt es einen dunklen Dachhimmel und rote Ziernähte an den Sitzen, die wahlweise in Kunstleder-Alcantara oder Nappaleder zu haben sind.

Peugeot 308 GT mit 205 PS

Den Ottomotoren-Part im 308 GT übernimmt der aus diversen Konzern- und Mini-Modellen bekannte 1,6-Liter-Turbo. In der eingesetzten Ausbaustufe kommt er auf 205 PS und ein maximales Drehmoment von 285 Newtonmetern. Gekoppelt ist er mit einem manuellen Sechsganggetriebe, das den frontgetriebenen Kompakten in 7,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigen lässt. Als Verbrauch gibt der Hersteller 5,6 Liter an. Der VW Golf GTI ist etwas stärker und schneller, dafür aber auch durstiger. 220 PS, 6,5 Sekunden und 6,0 Liter lauten dort die Vergleichswerte.

Diesel mit 180 PS

Bei der Dieselversion bleibt Peugeot dem VW Golf GTD enger auf den Fersen. Die Franzosen setzen auf einen 180 PS starken 2,0-Liter-Motor mit 400 Newtonmeter Drehmoment, der serienmäßig an eine Sechsgangautomatik gekoppelt ist. Zum Vergleich: Der norddeutsche Konkurrent bietet 184 PS und 380 Newtonmeter. Fahrleistungen für den Diesel-GT bleiben die Franzosen noch schuldig. Der Verbrauch allerdings soll lediglich 4,0 Liter betragen (GTD: 4,2 Liter). Passend zur verstärkten Leistung wurde das Fahrwerk modifiziert und mit adaptiven Dämpfern ausgerüstet. Hinzu kommen größere Bremsen, eine direktere Lenkung und eine besonders direkte Gaspedalkennlinie.

Foto-Serie mit 3 Bildern

Preise noch nicht bekannt

Preise nennt Peugeot noch nicht. Sie werden sich bei der Limousine in beiden Motorvarianten aber wohl irgendwo zwischen den knapp 25.000 Euro der bislang stärksten Version (156 PS) und den knapp 29.000 Euro des Golf GTI einpendeln. Für den SW genannten Kombi dürften jeweils 900 Euro mehr fällig werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal