Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

VW Golf 7 Alltrack: Preise für Offroad-Golf sind da

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preise für Golf 7 Alltrack da  

Den VW Golf Variant gibt es bald auch robuster

12.11.2014, 10:51 Uhr | dpa-tmn

VW Golf 7 Alltrack: Preise für Offroad-Golf sind da. Der VW Golf Alltrack soll geländegängiger sein (Quelle: Hersteller)

Der VW Golf Alltrack soll geländegängiger sein (Quelle: Hersteller)

Der VW Golf fürs Grobe kommt. Die neue Offroad-Variante des Kompaktklassewagens heißt Alltrack. Sie feierte auf dem Autosalon Paris Premiere und rollt im nächsten Frühjahr zu den Händlern. Jetzt hat VW die Preise verraten.

Der Autobauer verlangt für das Allradmodell mindestens 29.975 Euro. Dafür gibt es den 1,6 Liter großen TDI mit 110 PS.

Das Auto soll mehr als nur eine Design- und Ausstattungsvariante sein: Anders als der Cross-Golf aus der vorherigen Modellgeneration basiert er nicht auf der Hochdachversion, sondern auf dem Kombi-Modell Golf Variant.

Foto-Serie mit 5 Bildern

VW Golf Alltrack mit Offroad-Technik

Der Alltrack hat bis zu 20 Millimeter mehr Bodenfreiheit, Allradantrieb serienmäßig und ein für den Einsatz auf losem Untergrund umprogrammiertes Stabilitätsprogramm. Über das Fahrprofil "Offroad" können eine Bergabfahrfunktion, eine geänderte Gaspedalkennlinie, die für sanfteres Anfahren im Gelände sorgt und eine Offroad-Konfiguration des ABS aktiviert werden.

Dazu bekommt der Golf Alltrack wie einst der Cross-Golf einen Abenteuer-Look verpasst. Robuste Anbauteile an Fahrzeugfront, Flanken und Heck sollen die Karosserie vor Steinschlägen und anderen Schäden schützen, die beim Fahren abseits befestigter Straßen schnell entstehen.

Auch unter der Haube hat der Offroad-Golf eine Neuerung zu bieten: Neben den drei Dieselmotoren mit 110, 150 und 184 PS kommt erstmals im Golf ein neuer 1,8-Liter-Benziner zum Einsatz. Der Turbo-Direkteinspritzer leistet 180 PS, wird wie der stärkste Diesel serienmäßig mit einem Doppelkupplungsgetriebe kombiniert und geht mit bis zu 280 Newtonmeter Drehmoment zu Werke.

Flotter Kompakter

Der Golf Alltrack beschleunigt damit laut VW in 7,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 217 km/h. Als Normverbrauch sind 6,8 Liter ausgewiesen.

Im Innenraum bleibt sich der Golf weitgehend treu. VW verspricht "spezifische Sitzbezüge und Einstiegsleisten mit dem Schriftzug Alltrack".

VW Golf 7 
VW Golf und Golf Variant im großen Vergleichstest

Bestseller unterscheiden sich nicht nur im Ladevolumen. zum Video

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal