Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Audi A1 bekommt jetzt Dreizylinder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Facelift für die kleinste Baureihe  

Audi A1 bekommt jetzt Dreizylinder

14.11.2014, 07:20 Uhr | SP-X

Audi A1 bekommt jetzt Dreizylinder. Neue Motoren für den Audi A1 (Quelle: Hersteller)

Neue Motoren für den Audi A1 (Quelle: Hersteller)

Mit der Überarbeitung des Audi A1 zur Mitte seines Lebenszyklus räumt Audi die Motorenpalette für den Kleinwagen um, unter anderem halten gleich zwei Dreizylinder Einzug. Zu leicht erhöhten Preisen kommt der A1 im ersten Quartal 2015 auf den Markt. 19.200 Euro kostet der Basisdiesel mit 90 PS, der kleinste Benziner folgt wenig später.

Mit dem neuen Einstiegstriebwerk bieten die Ingolstädter zum ersten Mal einen Dreizylinder-Benziner an. Das 95 PS starke Aggregat mit 1,0 Litern Hubraum soll nur 4,3 Liter auf 100 Kilometern verbrauchen. Das ist ein halber Liter weniger als der gleiche Grundmotor mit 75 PS im VW Polo benötigt.

Diverse innermotorische Veränderungen haben laut Audi den Verbrauch weiter gedrückt.

Auffrischungskur 
Audi A6: Frische Power für einen Erfolgstypen

Neue Motorisierungen, neues Getriebe und Infotainment-System machen Limousine und Avant noch attraktiver. Video

Audi A1 mit Spritspar-Diesel

Ebenfalls neu im Programm ist der in der Spritspar-Variante Ultra angebotene Dreizylinder-Diesel mit 1,4 Liter Hubraum und 90 PS. Hier gibt Audi einen Normverbrauch von 3,4 Liter auf 100 Kilometer an. Unter den insgesamt sieben angebotenen Motoren im Leistungsband von 90 bis 231 PS (S1 und S1 Sportback) ist der bereits aus A3 und A5 bekannte 1,8-Liter-Turbobenziner, der das 1,4-Liter-Aggregat ersetzt und 192 PS leistet.

Mit dem Facelift entfällt der wenig nachgefragte 2,0-Liter-Diesel.

Mehr Individualität

Als weitere Neuerung hält beim Facelift des A1 als Drei- und Fünftürer (A1 Sportback) die elektromechanische Servolenkung Einzug, die die Unterstützung mit zunehmender Geschwindigkeit reduziert. Darüber hinaus können sportlich orientierte Fahrer nun das optionale Fahrdynamik-System wählen, das zum Beispiel Motorcharakteristik und Dämpfer verändert.

Dem Trend zur Individualisierung tragen neue Ausstattungslinien sowie Deko-Extras Rechnung. So kann man nun zum Beispiel farbige Luftausströmer oder Dekorfolien für die Karosserie bekommen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal