Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Renault Kwid: Neues Mini-SUV für Indien ab 4000 Euro

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Billigauto für Indien  

Renault zeigt neues Mini-SUV Kwid

21.05.2015, 09:15 Uhr | t-online.de

Renault Kwid: Neues Mini-SUV für Indien ab 4000 Euro. Renault Kwid: Billigauto für Indien. (Quelle: Hersteller)

Renault Kwid: Billigauto für Indien. (Quelle: Hersteller)

Voriges Jahr war der Renault Kwid noch eine aufregende Buggy-Studie - nun ist das Billigauto in Indien vorgestellt worden. Damit überholen die Franzosen sowohl VW als auch Suzuki, die beide noch auf ihr Debüt auf dem sechstgrößten Automarkt der Welt warten.

Das Mini-SUV ist 3,68 Meter lang und damit nur wenig länger als ein Twingo. Die Optik erinnert mit der stämmigen Front, den gewölbten Radläufen und der robusten Plastikbeplankung rundum etwas an den Konzernbruder Dacia Duster.

Renault Kwid: Robustes Mini-SUV

Kurze Überhänge vorne und hinten sowie eine Bodenfreiheit von 18 Zentimetern machen den Kleinwagen fit für schlechte Straßenverhältnisse. Die Insassen freuen sich über eine erhöhte Sitzposition, die zusammen mit großen Fenstern für einen guten Überblick sorgen soll. Am Heck finden sich Anleihen beim Renault Clio.

UMFRAGE
Können Sie sich vorstellen, den Renault Kwid zu kaufen?

Fünfsitzer mit guter Ausstattung

Im Innenraum gibt sich der Kwid gar nicht so billig: Der Fahrer blickt auf digitale Anzeigen, auf der Mittelkonsole prangt ein sieben Zoll großer Touchscreen für das Infotainment. Schwarzer Klavierlack und etwas Chrom hübschen den robusten Innenraum auf. Fünf Personen sollen bequem im Fünftürer Platz finden können.

Über die Motorisierung ist noch nichts bekannt, geschaltet wird vermutlich ein kleiner Benzinmotor per Handschaltgetriebe mit fünf Gängen.

Preis ab 4000 Euro

Der Kwid ist das erste Fahrzeug von Renault-Nissan auf der neuen Kleinwagen-Plattform CMF-A. Ab Sommer wird der Renault Kwid in Indien verkauft - zu einem Preis zwischen 4000 bis 5500 Euro. Laut Hersteller ist das Mini-SUV als Fahrzeug für junge, aufstrebende Inder gedacht, die sich vom öffentlichen Verkehr unabhängig machen und ihren Status nach außen hin demonstrieren wollen. Die Erfolgsaussichten für das Mini-SUV scheinen gut. Schon der Dacia Duster war in Indien ein Verkaufserfolg.

Bereits jetzt wird spekuliert, ob der Renault Kwid im Dacia-Gewand auch nach Europa kommen könnte - eines dürfte jedoch klar sein: Auf der neuen Kleinwagen-Plattform werden noch weitere Fahrzeuge entstehen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal