Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

BMW X7 offiziell bestätigt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hier finden Sie alle News zu BMW  

BMW X7 offiziell bestätigt

21.03.2016, 16:32 Uhr | t-online.de

BMW X7 offiziell bestätigt. BMW: Bayerische Motoren Werke (Quelle: dpa)

BMW: Bayerische Motoren Werke (Quelle: dpa)

BMW ist einer der größten und beliebtesten Autobauer hierzulande. Zu dem Unternehmen gehören weiter die Marken BMW-Motorrad, BMW M, BMW i, Mini und Rolls-Royce. Hier finden Sie alle Kurz-News über die Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft (BMW AG).

+++ BMW X7 kommt +++

BMW wird ein neues, großes Luxus-SUV bringen - das sagte der BMW-Vorstandsvorsitzende Harald Krüger auf der Bilanzpressekonferenz des Münchner Autobauers. Das neue Modell soll das vorhandene Portfolio ausbauen. "Dazu erweitern wir unsere Modellpalette mit dem BMW X7", sagte Krüger. "Und wir schauen uns das zusätzliche Potenzial dieses hochattraktiven Segments außerdem sehr intensiv an."

+++ BMW plant Mitfahrdienst +++

Der bayerische Autobauer BMW sucht neue Geschäftsfelder. Unter anderem will er nach Informationen von "Spiegel Online" einen Konkurrenten zum Fahrdienst Uber aufbauen. "Wir können uns vorstellen, unser Carsharing weiter auszubauen und in Richtung Ridesharing zu entwickeln", sagte BMW-Vorstand Peter Schwarzenbauer gegenüber dem Magazin. Unter Ridesharing versteht man die Mitnahme von Personen in einem privaten Pkw.

Während in einigen Ländern wie den USA und China das Geschäft mit Mitfahrdiensten boomt, wurde Uber in Deutschland und Frankreich verboten, weil es gegen das Personenbeförderungsgesetz verstößt. BMW hingegen will seinen Mitfahrdienst "im Konsens mit allen Beteiligten" aufbauen. Wie das Ridesharing-Konzept konkret aussehen könnte, sagte Schwarzenbauer nicht. 

+++ BMW bringt ein neues Mini-SUV +++

Ende 2017 soll der BMW Urban Cross - ein etwa vier Meter langes Mini-SUV - in den Handel gehen. Das berichtet die "Auto, Motor und Sport". Noch nicht geklärt ist die Namensgebung, da die Begriffe "Urban" und "Cross" in einigen Märkten der Welt von anderen Firmen geschützt wurden.

Der Name "X2" ist zwar noch frei, passt aber nicht ganz ins Raster, da das Auto kleiner wird als der X1. Antreten soll das kleine SUV gegen den Audi Q2, der jetzt auf dem Autosalon Genf seine Premiere feiern wird.

+++ So kommt der neue Elektro-BMW +++

Das dritte Elektroauto der i-Reihe von BMW wird nach Informationen der Zeitschrift "Auto, Motor und Sport" ein relativ geräumiges Crossover-Modell. Vom Konzept einer coupéhaften viertürigen Limousine, lange Zeit klarer Favorit des Vorstandes, hat sich die Unternehmensführung inzwischen verabschiedet.

+++ BMW bringt offenen i8 +++

Die Elektro-Offensive bei BMW geht weiter: Neben der Weiterentwicklung des 2013 eingeführten i3 werde es auch eine Cabrio-Version des i8 sowie ein weiteres Elektroauto der i-Familie geben, kündigte BMW-Chef Harald Krüger an. 

Es werde der Punkt kommen, an dem es unwirtschaftlich werde, "den Dieselantrieb immer weiter an die Anforderungen einer zunehmend ambitionierten Gesetzgebung anzupassen", sagte Krüger dem "Handelsblatt" 

+++ Auszeichnung für zwei BMW-Sportler +++

30. November 2015. Die Zeitschrift "Auto Bild Sportscars" hat die "Sportscars des Jahres 2015" gekürt. Bei den Seriencoupés siegte der neue BMW M4 GTS, in der Kategorie Concept Cars der BMW 3,0 CSL Hommage. Der BMW M4 GTS knüpft mit dem Gewinn seiner Wertungsklasse an die Erfolge des BMW M4 und des BMW 435i Coupé aus 2014 und 2013 an.

+++ BMW ruft Motorradhelm zurück +++

26. November 2015. BMW Motorrad ruft den Motorradhelm Modell "BMW Helm Sport" zurück. Die Besitzer werden gebeten, ihren Helm bei einem BMW-Motorrad-Händler zurück zu geben.

Die betreffenden Helme sind anhand der achtstelligen Nummer zu identifizieren, die sich auf dem Helmetikett am Kinnriemen befindet. Es sind nur Helme mit der Prüfnummer 059241/P betroffen.

Die Helme des Modells "BMW Helm Sport" entsprechen zum Teil nicht den Typprüfanforderungen nach der europäischen Norm UNECE R 22.05. Für die Nutzer des Helmes besteht kein Sicherheitsrisiko.

+++ BMW hält weiter an Samsung fest +++

BMW will - ungeachtet eines VW-Vorstoßes - weiterhin mit Samsung als Partner bei Elektromobilität zusammenarbeiten. Volkswagen hatte angesichts des Rückstands der deutschen Autoindustrie bei der Fertigung von Batterien für Elektroautos ein Umdenken gefordert. "Ich bin der Meinung, wir brauchen eine Batteriefertigung in Deutschland. Das ist die Kerntechnologie der Elektromobilität", hatte VW-Markenchef Herbert Diess gesagt.

+++ Künstler gestalten wieder Art Car +++

Die BMW Art Car Reihe wird fortgesetzt. Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums wurden die Chinesin Cao Fei und der Amerikaner John Baldessari dafür ausgewählt. Beide werden im nächsten Jahr jeweils einen BMW M6 GT3 gestalten. Künstler wie Frank Stella, Roy Lichtenstein, Andy Warhol, Robert Rauschenberg oder David Hockney hatten in der Vergangenheit einen "Kunst-BMW" gestaltet.

+++ Neue kleine Limousine von BMW +++

BMW bringt einen Gegner für Mercedes CLA und Audi A3. Einen ersten Ausblick gibt die Studie Concept Compact Sedan. Die viertürige Limousine der Kompaktklasse rollt auf großen 20 Zöllern auf der Automesse im chinesischen Guangzhou vor.

+++ BMW bringt 2016 kleines Motorrad +++

Überraschung - BMW stößt in kleine Hubraumklassen vor: Die BMW G 310 R hat einen völlig neu entwickelten 313 Kubikzentimeter großen Einzylindermotor mit einer Leistung von 34 PS bei einem maximalen Drehmoment von 28 Newtonmetern. Bei einem Leergewicht von 158,5 Kilogramm verspricht BMW dynamische Fahrleistungen. Die Höchstgeschwindigkeit soll bei 145 km/h liegen. Bei den Händlern wird das Motorrad im Sommer 2016 stehen. Den genauen Preis nannte der Hersteller noch nicht.

+++ BMW bringt größeres i-Modell +++

BMW setzt weiter auf Elektroautos: "Wir werden neben dem BMW i3 schon bald ein weiteres elektrisches i-Modell auf den Markt bringen", sagte Konzernchef Harald Krüger der Wochenzeitung "Die Zeit". Der Wagen soll größer werden als der Minivan i3.

Beim i3 soll im kommenden Jahr zudem die Reichweite steigen. Das Modell steht seit längerem wegen geringer Verkaufszahlen in der Kritik. Die Münchner haben in diesem Jahr bis Ende September rund 16.600 i3 und knapp 4000 Modelle des Sportwagens i8 verkauft. Insgesamt hat BMW in diesem Zeitraum 1,6 Millionen Autos ausgeliefert.

+++ BMW ist beliebtester Arbeitgeber +++

Laut einer aktuellen Umfrage würde jeder siebte junge Akademiker mit ein bis acht Jahren Berufserfahrung am liebsten bei Autobauer BMW arbeiten. Rang zwei und drei belegen Google und Audi. Für die Studie, über die das Wirtschaftsmagazin Capital in seiner November-Ausgabe berichtet, wurden 7.300 Akademiker aus mehr als zehn Fachrichtungen befragt.

+++ BMW ist Diesel-Marktführer +++

Die Diesel-Diskussion ist spätestens seit dem VW-Skandal in aller Munde. Aber welcher Hersteller verkauft eigentlich die meisten Diesel-Pkw? BMW ist mit einem Anteil von 70 Prozent aller verkauften Pkw-Neuwagen in diesem Jahr "Marktanteilsführer" unter den deutschen Autobauern beim Diesel in Deutschland. Danach folgen bei den deutschen Autoherstellern Audi mit 69 Prozent und Mercedes-Benz mit 59 Prozent auf den nächsten Plätzen.

+++ Mega-starkes BMW M4 Coupé +++

BMW legt eine limitierte Sonderserie des M4 Coupés auf. Der straßenzugelassene Renner mit dem Kürzel GTS schafft die Nürburgring-Nordschleife in 7:28 Minuten. Die Markteinführung zu einem Preis ab 142.600 Euro ist im März 2016, nur 700 Stück soll es geben. Dank Wassereinspritzung entlocken die Ingenieure dem Reihen-Sechszylinder-Turbomotor mit 3,0 Liter Hubraum aus dem M3 und M4 ein deutliches Leistungsplus. Statt 431 PS stehen 500 PS sowie ein Drehmoment von maximal 600 Newtonmeter auf dem Datenblatt. Der Normverbrauch liegt bei 8,3 Litern pro 100 Kilometern, der CO2-Ausstoß bei 194 g/km. Das Spezialmodell reißt die 100-km/h-Marke nach 3,8 Sekunden und wird erst bei 305 km/h elektronisch abgeregelt.

+++ Polizei in Bayern fährt jetzt BMW i3 +++

Die Polizei in Bayern testet ab sofort Elektroautos. Beamte haben nun die ersten BMW i3 als Streifenwagen in Dienst genommen. Drei dieser nahezu lautlosen Streifen werden bis Anfang 2016 in den Städten München, Nürnberg und Augsburg getestet. Dies sind die ersten Streifenwagen mit reinem Elektroantrieb. Der BMW i3 der Polizei soll etwa 160 Kilometer weit kommen und eine Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h erreichen.

+++ BMW X4 kommt jetzt extra-stark +++

Das neue Spitzenmodell hört auf das Kürzel X4M 40i und fährt mit einem drei Liter großen Sechszylinder-Turbo, dessen Leistung auf 360 PS gesteigert wurde. 20 Prozent stärker als das bisherige Top-Modell 35i, entwickelt der Motor dem Hersteller zufolge ein maximales Drehmoment von 465 Newtonmeter.

Damit beschleunigt er den Wagen in 4,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und wird bei einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h abgeregelt. 65.000 Euro kostet der X4M40i und ist damit 4000 Euro teurer als der bisher stärkste Benziner.

+++ Neues i-Modell kommt später +++

Das dritte Modell der BMW i-Baureihe wird lait "Auto, Motor und Sport" erst 2020 auf den Markt kommen, dann als coupéhafte Limousine im Stil des BMW 3er GT. Die E-Limousine soll über ein Kofferraumvolumen von wenigstens 400 Litern verfügen und eine elektrische Reichweite von rund 500 Kilometern erreichen. Einen zusätzlichen Benzinmotor als Range Extender, wie ihn BMW für den i3 optional anbietet, soll es nicht mehr geben.

+++ Besonderer 3er BMW als Fahrschulauto +++

Fahrstunden in einem Historienfahrzeug: Eine Fahrschule in Eichstätt bildet in Zukunft künftige Führerschein-Inhaber mit einem ganz speziellen 3er von BMW aus: Der 320d in Imperialblau ist die zehnmillionste Limousine der Baureihe. Nach Ansicht von BMW markiert das "einen Meilenstein in der Erfolgsgeschichte der 3er-Baureihe".

+++ BMW und Toyota auf der Zielgeraden +++

Schon lange ist das Projekt im Gespräch, jetzt soll es endlich konkret werden: BMW und Toyota sind bei der gemeinsamen Entwicklung eines Sportwagens offenbar auf der Zielgeraden. Ein Sprecher des japanischen Autobauers stellte auf der IAA eine baldige Entscheidung über die nächsten Schritte in Aussicht. "Bis zum Jahresende werden wir entscheiden, ob wir das Projekt machen oder nicht", sagte er. BMW und Toyota hatten Ende 2011 erstmals eine Kooperation angekündigt und sie dann auf mehrere Bereiche ausgeweitet.

+++ Gigantisches BMW-Poster auf dem Flughafen +++

Das ist mal ein Poster im XXXL-Format: BMW enthüllt anlässlich des Kampagnenstarts des neuen BMW 7er das laut Unternehmens-Angaben größte Riesenposter der Welt. 146 Meter lang und 206 Meter breit ist die Mega-Abbildung. Positioniert wird das Poster am Flughafen Frankfurt am Main in unmittelbarer Sichtachse der Landeanflugrichtung zur Landebahn Nord-West. Dort bekommen Reisende und Besucher der IAA 2015 schon vom Flugzeug aus einen Panorama-Blick auf das Messe-Highlight der Bayern.

+++ BMW verkauft weniger Autos in China +++

BMW hat die rückläufigen Absatzzahlen in China noch nicht stoppen können. Im August verkaufte BMW 36.314 Autos in China und damit 1,4 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Im Juli war das Minus allerdings noch größer ausgefallen. BMW profitierte im August aber von starkem Wachstum in anderen Ländern und steigerte die Auslieferungen der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce damit weltweit um mehr als sieben Prozent auf 156 437 Fahrzeuge.

+++ BMW setzt auf Stromer +++

Nach dem Sportwagen i8 und dem Geländegänger X5 stellt BMW drei weitere Hybridfahrzeuge mit Steckdosenanschluss vor. Auf der IAA zeigt der Münchener Hersteller ein 3er, ein 7er und ein 2er Active Tourer mit Benzinmotor, E-Maschine und Akkupack. Die Systemleistung reicht von 165 224 PS im 225xe über 252 PS im 330e bis hin zu 326 PS im 740e. Bei rein elektrischem Antrieb liegt die Reichweite bei allen drei Modellen bei etwa 40 Kilometern.

+++ BMW i3 gegen irre viele Meilen +++

Haben Sie zufällig elf Millionen Meilen auf Ihrem Miles-&-More-Konto? Beim dem Vielflieger-Programm gibt es nun ein Elektroauto als Treueprämie. Dafür muss der Fluggast allerdings ein paar Mal den Erdball umrunden. Nach astronomischen elf Millionen Flugmeilen bekommt der Meilen-Sammler einen BMW i3 im Wert von knapp 46.000 Euro vor die Tür gestellt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal