Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Audi E-tron Quattro Concept: Stromschlag für das SUV

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

E-tron Quattro Concept auf der IAA  

Audi verpasst dem SUV einen Stromschlag

21.09.2015, 12:19 Uhr | SP-X

Audi E-tron Quattro Concept: Stromschlag für das SUV. Audi e-tron quattro concept: Elektroauto trifft SUV. (Quelle: Hersteller)

Audi e-tron quattro concept: Elektroauto trifft SUV. (Quelle: Hersteller)

Ungeliebte Technik trifft Boom-Segment: Auf der IAA präsentiert Audi ein Elektro-SUV. Die E-tron Quattro Concept genannte Studie wird gleich von drei Elektromotoren angetrieben.

Gemeinsam mobilisieren die E-Maschinen 370 kW (505 PS Leistung) und mehr als 800 Newtonmeter Drehmoment.

Audi E-tron Quattro Concept: Leises sirrt das SUV

Eine E-Maschine treibt die Vorderachse an, die beiden anderen wirken auf die Hinterachse. Wird das Gaspedal voll durchgetreten, sprintet das Audi E-Tron Quattro Concept in 4,6 Sekunden auf Tempo 100, bei 210 km/h wird abgeregelt. Der Fahrer entscheidet mit Hilfe verschiedener Fahrmodi über den Grad der Rekuperation.

IAA 2015 
Audi stellt mit "e-tron concept" die Weichen der Zukunft

Audi zeigt, dass die Zukunft der Elektroautos sportlich, effizient und alltagstauglich ist. Video

Große Reichweite versprochen

Die Lithium-Ionen-Batterie ist in den Boden der Fahrgastzelle integriert und sorgt damit für einen tiefen Schwerpunkt. Mit einer Vollladung soll die 95 kWh-Batterie mehr als 500 Kilometer Reichweite ermöglichen. Das Laden erfolgt entweder mit Gleich- oder mit Wechselstrom. Mit Gleichstrom dauert es an einer Ladesäule mit 150 kW-Leistung rund 50 Minuten bis das Konzeptfahrzeug komplett aufgeladen ist. Alternativ kann der fünftürige E-Tron Quattro auch per Induktion geladen werden.

SUV mit tiefem Dach

Um den Luftwiderstand zu verringern wurde die Studie besonders flach gehalten. Auf der Frontklappe, an den Flanken und am Heck steuern bewegliche Aerodynamik-Elemente ab einer Geschwindigkeit von Tempo 80 den Luftstrom. Kameras ersetzen die herkömmlichen Außenspiegel. Trotz des abfallenden Dachs finden vier Passagiere viel Platz im 4,88 Meter langen E-Tron. Der Gepäckraum der Studie fasst 615 Liter.

Studie zeigt OLED-Technik

An der Front wird Matrix-Laser-Technologie eingesetzt. Die Signaturbeleuchtung im unteren Bereich besteht aus fünf Leuchten-Elementen. Jedes von ihnen kombiniert einen LED-Leuchtkörper mit besonders flachen sogenannten OLED-Elementen.

Diese "Organic Light Emitting Diode" hat der Ingolstädter Autobauer für künftige Serienfahrzeuge entwickelt und zeigt sie nun erstmals in dieser Konzeptstudie.

Foto-Serie mit 5 Bildern

Serienreife dauert noch

An den Start gehen wird diese neue Technik allerdings erst in ein paar Jahren - ebenso wie das E-SUV, das nicht vor 2018 anrollen wird.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal