Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Toyota präsentiert neuen Pick-up Hilux

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pick-up umfassend modernisiert  

Toyota präsentiert neuen Hilux

18.05.2016, 10:46 Uhr | Michael Kirchberger, mid

Toyota präsentiert neuen Pick-up Hilux. Toyota hat den Hilux gründlich überarbeitet. (Quelle: Hersteller)

Toyota hat den Hilux gründlich überarbeitet. (Quelle: Hersteller)

Ein unverwüstliches Urgestein - das ist der Toyota Hilux. Seit 1968 bereits ist der Pick-up weltweit unterwegs. Jetzt haben die Japaner die achte Generation aufgelegt.

Der robuste Japaner kommt mit dynamischeren Design-Zügen, einem sparsameren Motor und verbesserter Sicherheitsausstattung.

Toyota Hilux mit nur einem Dieselmotor

Zur Wahl stehen Single-, Extra- und Double-Cab-Versionen, Hinterrad- oder Allradantrieb aber keine Motor-Alternativen. Einzig ein Vierzylinderdiesel mit 2,4 Liter Hubraum und 150 PS findet sich im Programm, der den bisherigen Dreiliter-Selbstzünder ablöst.

Toyota Prius: innovative Technik, polarisierendes Design

Schon 1997 machte der erste Prius die Hybrid-Technologie für Autos massentauglich.

Toyota Prius: innovative Technik, polarisierendes Design


400 Newtonmeter Drehmomentmaximum bietet der Diesel von 1600 bis 2000 Touren an, das reicht für eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 13,2 Sekunden in Verbindung mit dem serienmäßigen, handgeschalteten Sechsganggetriebe. Wer sich für die sechsstufige Automatik entscheidet, schafft den Standardsprint in 12,8 Sekunden.

Als Höchstgeschwindigkeit gibt Toyota je nach Karosserievariante 170 oder 175 km/h an. Dank Partikelfilter, NOx-Speicherkat und Harnstoffeinspritzung genügt der Hilux nun den Vorgaben der Euro-6-Abgasnorm, der Verbrauch liegt nach Angaben des Herstellers bei 6,8 und 7,8 Liter Diesel auf 100 Kilometern.

Modernes Antlitz mit "LED-Augen"

Das Gesicht des Hilux ist modern geworden: LED-Scheinwerfer, Tagfahrlicht mir gleicher Lichtquelle, ein flacher Kühlergrill, der sich bis in die Kotflügel streckt, all das sind Kniffe des Designs, die ein Auto heute sportlich und jugendlich erscheinen lassen. Die Karosserie sitzt wie bisher auch auf einem Leiterrahmen.

Der wurde für bessere Verwindungssteifigkeit verstärkt, in der Länge hat der Pick-up um sieben Zentimeter auf 5,33 Meter zugelegt. Die Ladefläche ist je nach Aufbauart 1,53, 1,81 oder 2,36 Meter lang. Die Räder sind vorne einzeln an Doppelquerlenkern aufgehängt, hinten führt sie eine Starrachse mit Blattfedern und Stoßdämpfern.

Beim Antrieb wird selektiert

Die Automatik (zusammen mit der Start-Stop-Funktion) gibt es nur für die Double-Cab-Version, hinterradgetrieben ist nur die Single-Cab-Variante. Die 4x4-Ausführung bekommt eine Untersetzung über Vorgelege, die Differenzialsperre der Hinterachse lässt sich elektrisch zuschalten.

Das Leergewicht des Hilux liegt zwischen 1700 und 2095 Kilogramm, als Zuladung sind bis zu 1,2 Tonnen erlaubt. Und bei der Anhängelast muss sich der Pick-up mit weniger als manch ein schweres SUV bescheiden, 3200 Kilogramm werden als Maximum gestattet.

Neue Helferlein an Bord

Mit modernen Assistenzsystemen wie Notbremsfunktion, Kollisionswarnung oder Spurwechselhelfer verabschiedet sich der Hilux von der Riege der einst spartanisch ausgestatteten Nutzfahrzeuge. Sieben Airbags finden sich an Bord und ESP ist ebenso wie eine Bergabfahr- oder Anfahrhilfe mit von der Partie.

Von der Klimaanlage gekühlte Getränkehalter, Anschlüsse für Smartphones, Navigation und auf Wunsch eine 220-Volt-Steckdose komplettieren gemeinsam mit einer optionalen Kühlbox die Komfortausstattung.

Über die Preise macht Toyota noch keine Angaben, für den bisherigen Einstieg bei 22.134 Euro wird der Importeur den neuen Pick-up vermutlich nicht mehr hergeben wollen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal