Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Motorrad >

Motorräder: Neue Honda VT 750 S Allrounder ohne Starallüren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorräder  

Honda VT 750 S - Allrounder ohne Starallüren

15.04.2010, 15:02 Uhr | mid

Motorräder: Neue Honda VT 750 S Allrounder ohne Starallüren. Honda VT 750 S (Foto: Honda)

Honda VT 750 S (Foto: Honda)

Mit dem neuen Honda VT 750 S erweitert der Motorradhersteller seine bekannte Shadow-Reihe um ein weiteres Modell. Das Cruiser-Bike ist schon für 6990 Euro zu haben und will die Kunden mit seiner Optik und Allroundqualitäten überzeugen.

Honda VT 750 S: Motorrad für traditionelle Biker

Mit ihrem schlichten Charme und dem gradlinigen Konzept stellt die VT einen bewussten Gegenpart zur allgemeinen Tendenz im Markt dar, die Motorräder stets schneller, teurer oder edler zu machen. Denn all dies ist die Japanerin nicht. Ganz gezielt werden mit ihr jene Biker angesprochen, die ein wenig in traditionellen Bahnen denken, aber dennoch einen stilechten Allrounder ohne Starallüren möchten - und das möglichst mit V2-Motor. Der 44 PS starke 745-ccm-Twin liefert 62 Newtonmeter bei 3250 Touren und ist allemal potent genug, sowohl für den Weg zum Büro, als auch für Wochenendtouren.

Schlanke Proportionen

Die schlanken Proportionen und die Sitzhöhe von 75 Zentimetern sorgen schon beim ersten Probesitzen für Vertrauen. Das spricht Einsteiger an, aber auch erfahrene Biker, die auf eine vergleichsweise simple, eher ursprüngliche Formensprache stehen. Diese kombiniert die 750er mit einigen Roadster-Elementen, weshalb verchromte Auspuffrohre und klassische Speichenräder Pflicht sind. Währenddessen versteckt sich der komplett geschwärzte Twin hinter dem optisch dominierenden Luftfilter. Das trübt die Ansicht der Schokoladenseite ein wenig.

Genügend Reserven für Kurven

Den Endantrieb des Hinterreifens übernimmt eine rustikale O-Ring-Kette, während die fünf Gänge eher auf Spurtvermögen als auf Geschwindigkeit ausgelegt wurden. Kernig über die Landstraße oder flink durch den Berufsverkehr zu rollen, stellt mit der kompakten VT kein Problem dar. Das Motorrad ist ganz klassisch auf einem Doppelschleifenrahmen aus Stahl aufgebaut, der auch in sportiven Kurven genügend Reserven bietet - zumal die Rasten eher früh aufsetzen als spät. Die lediglich in der Farbe "Heavy Grey Metallic" erhältliche VT 750 S ist dennoch ein gelungenes Motorrad: eine pure Fahrmaschine ohne Starallüren und ohne Schnickschnack. Der bekannt niedrige Verbrauch der 750er-Cruiser-Motoren, der ein marginales Tankvolumen von 10,7 Litern erlaubt, dürfte ein Übriges für das nachhaltige Vergnügen tun .

Shadow Spirit bietet ABS

Wer indes ein wenig mehr Aufsehen möchte - möglichst mit den selben Vorteilen des 750-ccm-V2 - der muss zur mattschwarz gehaltenen Shadow Black Spirit aus der Shadow-Reihe von Honda greifen, die für 8370 Euro nicht nur voluminösen "Bobber-Stil" bietet, sondern auch ein klein wenig böse daher kommt. Wer jedoch darüber hinaus Wert auf ABS legt, wird zur ebenfalls neuen Shadow Spirit mit Flammendesign greifen, die mit 8970 Euro die Obergrenze der kleinen Cruiser darstellt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal