Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Motorrad >

Motorräder: Hover-Bike geht auf Testflug

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hover-Bike geht auf Testflug

28.08.2012, 13:00 Uhr | Press-Inform

Motorräder: Hover-Bike geht auf Testflug. Hover-Bike bei Flugversuchen (Quelle: Hersteller)

Hover-Bike bei Flugversuchen (Quelle: Hersteller)

Im Testzentrum der Mojave-Wüste testet die Firma Aerofex ein fliegendes Motorrad namens Hover-Bike. Der Prototyp ist 3,50 Meter lang und fliegt derzeit bis zu 50 km/h. Die Idee von solch einem Fluggerät ist aber nicht neu.

Das sonnige Kalifornien ist durch Hollywood-Filme, Elektrofahrzeuge und seit neuestem auch durch seltsame, aber irgendwie auch vertraut vorkommende Fluggeräte bekannt.

3,50 Meter lang und ungefähr 50 km/h schnell

Die Flughöhe beträgt derzeit aus Sicherheitsgründen nur wenige Zentimeter, was ihn in Bezug auf ein potenzielles Einsatzgebiet mit einem herkömmlichen Hover Craft-Fahrzeug vergleichen lässt. Und auch das Flugprinzip erinnert stark an die lange bekannten Allroundtalente mit dem gummierten Unterbau.

Für den Antrieb sorgen zwei verbaute Propeller

Für den Auftrieb sorgen zwei große, waagerecht zum Boden ausgerichtete und hintereinander verbaute Propeller. Für die aerodynamische Kontrolle des Fluggerätes ist ausschließlich der in der Mitte in gebückter Haltung sitzende oder auch stehende Pilot verantwortlich. Soll heißen, dass das Hover-Bike ohne elektronische Stabilitätshilfen auskommt und nur auf den Menschen reagiert.

Flugerfahrung nicht nötig 

Auf die Frage, ob spezielle Flugerfahrung von Nöten sei, antwortet Aerofex-Chef Mark De Roche: "Nein. Anfangs dachten zwar unsere Ingenieure noch, dass er einfach umkippen würde. Doch jetzt lässt er sich regelrecht intuitiv lenken."

Weiterer Prototyp im Testzentrum geplant

In wenigen Wochen wird die Mojave-Wüste wieder zum Testzentrum eines weiteren Aerofex-Fluggerätes. Dann jedoch steht ein unbemannter Prototyp im Fokus der Entwickler. Dank seiner Transporter-Eigenschaften wurde nämlich nicht nur Interesse aus der Landwirtschaft, sondern auch seitens des Militärs bekundet. Dort ist der Einsatz von sogenannten Drohnen keine Seltenheit mehr.

Serienreife eher unwahrscheinlich

Zur Serienreife soll es laut Aerofex anfangs nur mit der unbemannten Version kommen. "Irgendwann könnte die Technologie auch für bemannte Fahrzeuge eingesetzt werden", fügt De Roche schnell noch hinzu.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal