Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Motorrad >

Honda CB 1100: Schickes Retro-Bike mit Scheibenwischer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neue Retro-Honda im Test  

Dieses Bike hat sogar einen Scheibenwischer

04.09.2013, 11:16 Uhr | Björn Lücker, t-online.de

Honda CB 1100: Schickes Retro-Bike mit Scheibenwischer. Honda CB 1100: Retro-Bike mit modernster Technik (Quelle: t-online.de/Timo Bürger)

Honda CB 1100: Retro-Bike mit modernster Technik (Quelle: Timo Bürger/t-online.de)

"Wie alt ist die denn“, fragt mich ein Mann älteren Semesters, als ich gerade mit der Honda CB 1100 an einer Tankstelle vorfahre. "Ganz neu", sage ich zur Verblüffung meines Gegenübers. Ungläubig und neugierig wandern seine Blicke über das Motorrad. "Ich hatte auch mal so eine. 40 Jahre ist das jetzt her", erwidert er. Man kann förmlich spüren, wie gerade ein Film von damals bei ihm abläuft. "Erinnert mich an alte Zeiten", lautet noch sein Kommentar, bevor er mit einem freundlichen "Gute Fahrt noch" in seinem Cabrio davonfährt. Auch am Motorrad-Treff schlendern immer wieder Biker um die Honda herum, begutachten die Maschine mit glänzenden Augen.

Honda CB 1100 nun auch in Deutschland zu haben

Keine Frage: Retro-Bikes sind derzeit schwer angesagt. Keine Motorradgattung sorgt derart für Emotionen. Man kann sich ihrem Anblick einfach nicht entziehen. Vor allem, wenn es sich um so eine schöne Maschine wie der Honda CB 1100 handelt. War sie in den vergangenen drei Jahren nur in Japan (dort entwickelte sie sich zum Bestseller) und Australien erhältlich, ist sie nun auch in Deutschland zu haben.

Honda CB 1100 versprüht den Charme der Siebziger

Als Vorbild bei der Entwicklung diente die legendäre CB 750 Four. Auch die neue Honda versprüht den Charme der siebziger Jahre. Eine schmale Silhouette, ein lang gezogener Tank, Spiralfederbeine hinten und eine flache Sitzbank bestimmen die Optik, gepaart mit viel Chrom und runden Formen. Insgesamt sieht das Bike kompakt und eher klein aus. Kaum zu glauben, dass die Maschine vollgetankt 248 Kilogramm wiegen soll.

Größte Zweiradmesse der Welt lockt Fans nach Köln

Auf der Intermot präsentieren mehr als 1.000 Aussteller aus knapp 40 Ländern ihre Motorrad-, Roller- und Fahrrad-Neuheiten.

Motorrad-, Roller- und Fahrradneu- heiten auf der Intermot.


Retro-Look mit modernster Technik

Herzstück ist der luftgekühlte Reihen-Vierzylinder-Motor mit 1140 Kubikzentimeter Hubraum, der 89 PS leistet. Und hier hören die Gemeinsamkeiten mit der Vergangenheit auch schon auf. Die CB 1100 sieht zwar alt aus, verfügt aber über modernste Technik. Natürlich hat das Aggregat eine Einspritzung, elektronisches Motormanagement inklusive. Und es gibt Guss- statt Speichenräder mit Scheibenbremsen (kombiniertes ABS serienmäßig) vorne und hinten. Als Stilbruch muss dies aber nicht empfunden werden. Ich jedenfalls würde mich mit den Stoppern der Siebziger nicht mehr auf die Straße trauen.

Ölschauglas wird von innen geputzt

Ein nettes Ausstattungsmerkmal hat sich Honda übrigens für die Ölkontrolle ausgedacht. Aus dem Schauglas ragt eine Messingschraube heraus. Wer diese dreht, betätigt einen kleinen Scheibenwischer, der das Glas von innen putzt. Ein Motorrad mit Scheibenwischer - das dürfte einzigartig sein.

Komfortable Sitzhaltung

Doch genug geschaut, jetzt heißt es aufsitzen. Das Bein schwingt schnell über die nur 795 Millimeter hohe Sitzbank. Anschließend nimmt der Fahrer sehr komfortabel Platz. Der Lenker ist breit und liegt gut in der Hand. Die Fußrasten sind da, wo man sie auch selber rangeschraubt hätte. Die Sitzposition ist aufrecht, aber durchaus aktiv. Für größere Fahrer wird es aber ungemütlich und sie können sich zuweilen auf der Retro-Honda etwas deplatziert vorkommen.

Auspuffsound enttäuscht

Enttäuschung kommt beim Druck auf den Startknopf auf. Ein dezentes Säuseln entweicht aus dem Auspuff. Ein röhrender Sound wie aus den vier Endtöpfen der 750 Four wäre das I-Tüpfelchen gewesen. Aber sei es drum: Dafür wird man vom Start weg mit grandiosen Fahrleistungen verwöhnt. Die Maschine lässt sich ungeahnt beherzt über die Landstraße treiben. Bereits im Drehzahlkeller schiebt der seidenweich laufende Motor voran und bietet bis 7000 Touren ausreichend Leistung.

Auch Wechselkurven gehen in Ordnung

Die Honda liegt dabei gut auf der Straße. Selbst schnelle Wechselkurven gehen - auch dank der schmalen Reifen - in Ordnung. Die Gänge flutschen in Verbindung mit der hydraulischen Kupplung locker durchs Getriebe. Die Bremsen packen sicher zu und bringen den Fahrer auch dann wieder in die Spur, falls es mal eng wird.

"Lass es ruhig angehen"

Doch für sportiven Einsatz ist die CB nicht wirklich geschaffen. Allein schon die Optik suggeriert einem immer wieder: "Lass es ruhig angehen" - Entschleunigung statt Beschleunigung lautet das Motto. Schön, dass sich das Bike dabei schaltfaul bewegen lässt. Selbst bei 50 km/h im fünften Gang stottert oder ruckelt nichts - optimale Voraussetzungen, um lässig über die Landstraße zu cruisen.

Lange Fahrfreude garantiert

Fazit: Mit der CB 1100 hat Honda eine tolles Retro-Bike mit modernster Technik auf die Räder gestellt. Einmal gekauft, bereitet einem das Bike lange Fahrfreude. Denn die Optik ist zeitlos und wird immer wieder für neugierige Fragen und bewundernde Blicke sorgen - egal ob an Tankstelle oder am Bikertreff.

Honda CB 1100: Technische Daten und Preise

Motor

Wassergekühlter Vierzylinder-Reihenmotor

Hubraum

1140 Kubikzentimeter

Leistung

89 PS bei 7500 Umdrehungen pro Minute

Drehmoment

93 Newtonmeter bei 5000 Umdrehungen pro Minute

Sitzhöhe

795 mm

Tankinhalt

14,6 Liter

Gewicht

248 Kilogramm (fahrfertig)

Kraftübertragung

Fünfganggetriebe, Kette

Preis ab

10.990 Euro

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal