Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Motorrad >

Kawasaki Z1000SX: Feinschliff für den Sporttourer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kawasaki Z1000SX  

Feinschliff für den Sporttourer

10.09.2013, 10:32 Uhr | auto-medienportal.net

Kawasaki Z1000SX: Feinschliff für den Sporttourer. Kawasaki Z1000SX: Feinschliff für den Sporttourer (Quelle: Hersteller)

Kawasaki Z1000SX: Feinschliff für den Sporttourer (Quelle: Hersteller)

Für das 2014er Modelljahr erhält die Kawasaki Z1000SX ein umfangreiches Update. Damit soll der Sporttourer noch alltagstauglicher werden und sich besser auf Fahrer und Beladungszustand abstimmen lassen.

Kawasaki Z1000SX: Mehr als 50 Liter Kofferraum

Zu den Neuerungen gehören das optionale Gepäcksystem in Fahrzeugfarbe mit je 28 Litern Koffervolumen und Bedienung per Zündschlüssel sowie das Kawasaki-Traktionskontrollsystem (KTRC).

Kawasaki: Traktionskontrolle und Fahrprogramme

Der Fahrer kann dabei aus drei Betriebsarten auswählen, je nach Fahrbahnbeschaffenheit und Wetterverhältnissen. Zusätzlich stehen zwei wählbare Power-Modi (Full und Low Power) zur Verfügung, die unabhängig vom KTRC ausgewählt werden können.

Kawasaki Z1000SX mit verbessertem Vierzylinder

Darüber hinaus wurde auch der Motor der Z1000SX in verschiedenen Punkten modifiziert, um das Ansprechverhalten weiter zu verbessern. Modifikationen an der Air-Box mit neuem Cool-Air-System sorgen für ein neues akustisches Erlebnis beim Beschleunigen. Geblieben ist der satte Durchzug im mittleren Drehzahlbereich: Maximal 142 PS und 111 Newtonmetern haben leichtes Spiel mit der leer rund 230 Kilogramm schweren Maschine.

Kawasaki Z1000SX: Fahrwerk mit Handrad

Die 41-mm-Upside-down-Gabel von Showa erhielt ebenfalls ein Update. Am Heck sorgt nun ein externes Handrad dafür, dass die Federbasis ganz einfach auf höhere Zuladung oder sportlichere Fahrweise eingestellt werden kann. Die Leistung der Vorderradbremse wurde durch radial montierte Monobloc-Bremssättel und neue Bremsscheiben verbessert. Zum Einstiegspreis des 2014er Modells gibt sich Kawasaki noch bedeckt, doch viel teurer als die 2013er Z1000SX (ab 12.595 Euro) dürfte es nicht werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal