Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Motorrad >

Vespa Primavera: Eine Legende erlebt den zweiten Frühling

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vespa Primavera  

Eine Legende erlebt den zweiten Frühling

20.11.2013, 10:25 Uhr | mid

Vespa Primavera: Eine Legende erlebt den zweiten Frühling. Die Vespa Primavera ist brandneu und sieht doch nicht völlig anders aus als das Ur-Modell von 1968. (Quelle: Hersteller)

Die Vespa Primavera ist brandneu und sieht doch nicht völlig anders aus als das Ur-Modell von 1968. (Quelle: Hersteller)

Es gibt nicht viele Marken, deren Name synonym für eine ganze Produktgattung steht. "Vespa" ist einer davon. Zumal klassische Roller gern unisono als "Vespa" bezeichnet werden, und das nicht ganz zu Unrecht: Eines der legendären Modelle der gesamten Vespa-Historie war die Primavera von 1968, die bis ins Jahr 1982 gebaut wurde und als Sinnbild für den Freiheitsdrang der jungen Generation galt. Jetzt kommt der Piaggio-Konzern mit einer neuen Primavera (auf deutsch: Frühling), die die erfolgreiche LX-Familie als Einstiegsmodell in die Vespa-Welt ablöst.

Foto-Serie mit 4 Bildern

Viel klassische Optik bei der Vespa Primavera

Optisch bewahrt die Neue natürlich das traditionelle Styling: Wie jede Vespa zeigt auch die Primavera die klassische Optik mit Rundscheinwerfer über dem breiten Frontschild, eine durchgehende, selbsttragende Blechkarosse mit Wespentaille. Das typisch rundliche, hinten spitz zulaufende Heck mit den angedeuteten "Backen" - wie die seitlichen Verkleidungen im Fachjargon heißen - prägen zudem die Erscheinung.

Ohne LCD-Anzeige geht es dann doch nicht

Trotz aller Rückbesinnung will die neue Primavera aber auch modern wirken. In die vorderen Blinker sind LEDs als Tagfahrlicht integriert, im Bremslicht kommen ebenfalls die leuchtstarken Dioden zum Einsatz. Noch augenfälliger kommt das elektronische Cockpit daher, das neben einem großen Analog-Tacho im traditionellen Styling eine umschaltbare LCD-Anzeige mit Uhrzeit, Kilometerstand und Tageskilometerzähler bietet.

Draufsetzen und sich wohlfühlen

Die schmalere Trittfläche bietet zusammen mit der niedrigen Sitzhöhe von 780 Millimeter einen guten Bodenkontakt im Stand. Für Wohlfühlambiente während der Fahrt sorgen die Doppelsitzbank und das niedrige Trittbrett. Hier herrscht im besten Sinne klassisches Sitzplatz-Ambiente mit entspanntem Oberkörper und relaxten Kniewinkeln, auch der vormals knappe Fußraum zeigt sich leicht vergrößert.

Leicht und locker durch alle Lücken

So gebettet meistert Frau und Mann sämtliche fahrerischen Herausforderungen, die ihnen der alltägliche Verkehr beschert. Neu ist neben dem Felgendesign der Elfzöller hinten, wo bislang ein kleines Zehnzollrad rotierte. Das nimmt der Vespa nichts von ihrer wuseligen Handlichkeit, sie flitzt leicht und locker durch sämtliche sich bietende Lücken und dreht schwerfälligeren Verkehrsteilnehmern eine lange Nase.

Auch die neue Primavera ist kipplig

Von der bisweilen nervösen Kippeligkeit, die die kleinen Vespas an den Tag legen, zeigt sie sich jedoch nicht kuriert. Dafür bietet sie einen besseren Federungskomfort, denn das Federbein der markanten Einarmschwinge vorn ist nun über ein Drehgelenk fixiert. Damit spricht die Vorderhand sensibler an, erst bei derben Kanaldeckeln und üblem Flickenasphalt gelangen Fahrbahnstöße bis zur Besatzung durch.

Bremsgefühl könnte besser sein

Ganz gut arbeitet das Doppel aus Scheibenbremse vorn und größerer Trommelbremse hinten, auch wenn das Bremsgefühl verbesserungswürdig bleibt. Erfreulicherweise hat Piaggio eine ABS-Option angekündigt, bei dem ein Ein-Kanal-System das Vorderrad vor dem Blockieren schützt. Wann das empfehlenswerte System kommen wird, und wie viel es kosten soll, steht allerdings noch nicht fest.


Durchzug geht in Ordnung

Mit dem Vortrieb des modern konstruierten 125er-Dreiventil-Einzylinders, der so auch die Vorgänger-LX sowie das S-Modell befeuert, haben die Stopper aber kein Problem. Das gut zehn PS starke, luftgekühlte Aggregat kommt an der Ampel zwar gut aus den Puschen, doch bei der Endgeschwindigkeit und dem Durchzug aus rollender Fahrt bleibt noch Luft nach oben. Immerhin bietet es wartungsfreundliche Serviceintervalle von 10.000 Kilometern.

Oberkörper und Helm liegen im Fahrtwind

Für den herbstlichen Alltag ist die Primavera mit ihrem dürftigen Wind- und Wetterschutz nicht perfekt, denn hinter der schmalen Frontverkleidung genießen nur die Beine Schutz, Oberkörper und Helm liegen frei im Fahrtwind. Durch die Verlegung der Batterie unter das Trittbrett bleibt mehr Platz für den Stauraum unter der Sitzbank, der nun endlich einen Jet-Helm plus Kleinkram aufnehmen kann. Weitere Ablagemöglichkeiten bietet das abschließbare Handschuhfach im Bug.

Viele Farbvariationen wählbar

Die Primavera ist ab sofort in den klassischen Farben Rot, Blau, Weiß und Schwarz sowie in einem frühlingshaften Hellblau und in Marron zu haben, verschiedene kontrastierende Sitzbankfarben lassen die Vespa besonders apart wirken. Neben der 125er für 4050 Euro bietet Vespa die Primavera auch in der Fünzig-Kubik-Klasse an, wahlweise mit einem Zweitakter oder Vierventil-Viertakter zu je 3250 Euro.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal