Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen > Nutzfahrzeuge >

"Aero-Trailer": Sparsamer Lkw-Anhänger von Mercedes

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Aero-Trailer": Sparsamer Lkw-Anhänger von Mercedes

07.12.2011, 14:09 Uhr | t-online.de, auto-medienportal.net

"Aero-Trailer": Sparsamer Lkw-Anhänger von Mercedes. Mercedes "Aero-Trailer". (Quelle: Hersteller)

Mercedes "Aero-Trailer". (Quelle: Hersteller)

Die hohen Kraftstoffpreise machen Spediteuren zu schaffen. Dabei gibt es bei Nutzfahrzeugen ein enormes Einsparpotenzial, welches die Hersteller nun zunehmend ausschöpfen. Mercedes zeigte auf einer Messe erst vor kurzem eine Studie eines Lkw-Anhängers, der den Verbrauch um fünf Prozent senken kann.

Aerodynamische Bauweise des "Aero-Trailer"

Das erreicht Mercedes durch die aerodynamische Bauweise des Sattelzugs mit dem passenden Namen "Aero-Trailer". Ein Anströmkörper vorn am Trailer reduziert den Abstand zur Zugmaschine und senkt den Luftwiderstand um ein Prozent.

Seitenverkleidungen tragen acht Prozent zur Verbesserung bei. Sie sind vorne leicht eingezogen und hinten von einem Durchbruch gekennzeichnet. Er lenkt die Luft in Richtung des markanten Heckdiffusors. Er hat die Form eines Parallelogramms und schließt an die Verkleidung des Unterbodens an. Dies verbessert den Luftwiderstand um ein bis zwei Prozent.

Wesentlicher Bestandteil des aerodynamischen Konzepts ist ein Heckeinzug von etwas mehr als 40 Zentimetern Länge. Seine vier Elemente sind klappbar um den Zugang zum Laderaum zu erleichtern. Der Heckeinzug verbessert den Luftwiderstand um weitere sieben Prozent.

"Aero-Trailer": 18 Prozent weniger Luftwiderstand

Insgesamt senkt der "Aero-Trailer" den Luftwiderstand des gesamten Sattelzugs um zirka 18 Prozent. Daraus resultiert laut Mercedes eine Verringerung des Kraftstoffverbrauchs im realen Straßenverkehr um fast fünf Prozent. Das bedeutet bei einer üblichen Laufleistung von 150.000 Kilometern m Jahr eine Ersparnis von rund 2000 Litern Dieselkraftstoff und eine Entlastung der Umwelt um mehr als fünf Tonnen Kohlendioxid jährlich.

Der Laderaum des Trailers bleibt in seinen Maßen völlig unangetastet. Die gewohnte Box von 13,6 Metern Länge, 2,55 Metern Breite und vier Metern Gesamthöhe steht unverändert für die Fracht zur Verfügung. Einzige Einschränkung des Aero-Trailer: Sein Längenmaß geht, bedingt durch die Heckverlängerung, um knapp einen halben Meter über das heute zulässige Maß hinaus.

Kantig war gestern

Ob und wann die Studie Serienreife erlangt ist noch unklar. Denkbar wäre es aber. So setzen die führenden Lkw-Bauer seit mehreren Jahren verstärkt auf aerodynamisch optimierte Nutzfahrzeuge anstelle der kantigen Ungetüme von früher. Ein Beispiel dafür ist der neue Mercedes Actros. Um Kraftstoff zu sparen kommen auch immer öfter exotische Antriebe zum Einsatz wie etwa die Hybrid-Technologie bei Volvo-Lkw oder Nutzfahrzeugen mit Gasantrieb.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AUTO-UMFRAGE
Gigaliner - was halten Sie davon?
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal