Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen > Nutzfahrzeuge >

Setra bringt neue Reisebusgeneration auf den Markt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Setra bringt neue Reisebusgeneration auf den Markt

21.05.2012, 16:12 Uhr | Wolfgang Tschakert, mid

Setra bringt neue Reisebusgeneration auf den Markt. Setra ComfortClass 500 (Quelle: Hersteller)

Setra ComfortClass 500 (Quelle: Hersteller)

Der Omnibusspezialist Setra geht mit einer neuen Fahrzeuggeneration ins Rennen, der aktuellen Baureihe 400 folgen die 500er. Sie feiert ihre Weltpremiere zur Nutzfahrzeuge-IAA vom 20. bis 27. September, erste Aufträge werden bereits jetzt entgegen genommen.

Neue Serie startet mit Comfort-Bussen

Das Recht des ersten Auftritts der neuen 500er Reihe haben diesmal die ComfortClass-Busse (CC). Die Allrounder-Reisebusse der Marke Setra empfehlen sich für lange Distanzen, sind sich aber für Schulbus- oder Berufsverkehre nicht zu schade. Die klassische Marken-Typologie bleibt wie gehabt: statt des S 415 HD gibt es den S 515 HD, der neue Dreiachser im 14-Meter-Format heißt S 517 HD.

Setra wertet Busse optisch auf

Die einst karge Optik der ComfortClass-Busse erfährt eine deutliche Aufwertung. Typisches Merkmal der CC500-Busse ist die geschwungene, leicht ansteigende und abschließend abfallende Seitenlinie mit neuen Dekor-Elementen. Die stärker gewölbte Windschutzscheibe prägt die Frontpartie, die gemeinsam mit dem Heck eine aerodynamische Optimierung im Windkanal erfuhr.

Auto 
Mercedes stellt neuen Luxus-Reisebus vor

Der Travego Edition 1 erfüllt bereits die neue Abgasnorm. zum Video

Sehr geringer cW-Wert

Die neuen Fahrzeuge sollen einen cW-Wert von 0,33 erreichen, dieser Luftwiderstandsbeiwert gilt in der Omnibusbranche als kleine Sensation. Eine gute Aerodynamik gilt als erste Voraussetzung, den Spritverbrauch der 100 km/h schnellen Reisebusse weiter zu reduzieren.

Downsizing bei Motoren

Die neuen Setra-Busse rollen grundsätzlich mit neuen abgasarmen Euro 6-Motoren. Downsizing heißt es bei den Aggregaten, statt 12 Liter Hubraum sind es jetzt nur noch 10,7 Liter angesagt. Ein Leichtbaukonzept für die Karosserie soll dennoch für mehr Festigkeit sorgen und so seinen Beitrag zu weniger Energiebedarf leisten.

Verstärke Überrollfestigkeit schon jetzt

An der Sicherheit spart Setra nicht, schon das Vorgängermodell galt hier als Musterknabe. Eine verstärkte Überrollfestigkeit, gesetzlich erst für 2017 vorgeschrieben, soll der Newcomer schon jetzt erfüllen. Viele elektronische Assistenzsysteme gelten als gesetzt, von ART (Abstandsregeltempomat) bis ABA (Active Brake Assist = Notbremsassistent), von ESP bis zum Attention Assist.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Arbeiter entdecken wahres Ungetüm

Die 400 Kilogramm schwere Anakonda konnte nur tot geborgen werden. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal