Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen > Nutzfahrzeuge >

Iveco Stralis: Neue Zugmaschine mit viel Sicherheitssystemen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Iveco Stralis: Neue Zugmaschine mit viel Sicherheitssystemen

04.07.2012, 16:23 Uhr | auto-medienportal.net

Iveco Stralis: Neue Zugmaschine mit viel Sicherheitssystemen. Iveco Stralis - neue Zugmaschine mit vielen Sicherheitsassistenten (Quelle: Hersteller)

Iveco Stralis - neue Zugmaschine mit vielen Sicherheitsassistenten (Quelle: Hersteller)

Iveco hat mit dem Stralis eine neue Zugmaschine vorgestellt: Neben neuen Motoren soll der Schwerlaster mit einer neu konzipierten Fahrerkabine punkten, die mit modernen Telematiksystemen, verbesserten Kundenservice-Tools sowie mit Sicherheitssystemen aufwartet.

Iveco Stralis komplett neu entwickelt

Das neu konzipierte Fahrerhaus des Stralis wurde in Kooperation mit Händlern und Kunden entwickelt und soll verbesserte Ergonomie und höherem Komfort bieten. Wert wurde auch auf eine verbesserte Aerodynamik des Fahrzeugs und damit geringeren Kraftstoffverbrauch gelegt. Die Front bekam unter anderem einen neuen Frontgrill, neu konzipierte Windabweiser und ein neue Schürze.

Zwei Kabinen wählbar

Das Fahrerhaus ist in zwei Breiten erhältlich: das für maximalen Komfort auf Langstreckenfahrten ausgelegte 2500 Millimeter breite Hi-Way-Fahrerhaus, erhältlich als Langkabine mit Hochdach oder Flachdach (Einmann- oder Zweimann-Kabine) und das mittelgroße Fahrerhaus (Breite: 2300 mm), erhältlich in den Ausführungen Langkabine Hi-Road mit mittelhohem Dach oder Flachdach und Kurzkabine Hi-Street mit Flachdach.

Auto 
Das ist der stärkste LKW Europas

Satte 730 PS hat der Scania V8 unter der Motorhaube. zum Video

Stralis mit viel Komfort

Die Steuerelemente rund um das Armaturenbrett und die Mittelkonsole sind neu angeordnet. Die Ablagen und Staufächer sind größer und mit mehr Fassungsvermögen ausgestattet. Im Schlafbereich bietet das neue 80 Zentimeter breite und über zwei Meter lange Bett mit Holzlattenrost, einer bequemen Matratze und verstellbarem Kopfteil hohen Komfort. Alternativ dazu ist ein zerlegbares Bett vorgesehen, das sich im Mittelteil zu einem bequemen Tisch zusammenklappen lässt.

Klimaanlage in Kabinendach integriert

In der Hi-Way Ausführung lässt sich das obere Bett durch das mit Luftfedern ausgestattete Kippsystem bequem öffnen und nach dem Schließen komplett in der Wand klappen, wodurch die Kabine noch geräumiger wird. An Bord ist eine zusätzliche, in das Kabinendach integrierte, Klimaanlage vorhanden. Sie ist geräuscharm, sparsam im Stromverbrauch und gewährleistet die richtige Temperatur auch bei abgeschaltetem Motor.

Viele Ablagemöglichkeiten innen und außen

Der Schlafbereich ist mit zwei beleuchteten, von außen und von innen zugänglichen Ablagefächern ausgestattet. Außen an der Kabine sind zwei weitere Ablagefächer für Werkzeug und Arbeitskleidung verfügbar. Der Kühlschrank beinhaltet nun einen praktischen Flaschenhalter und für längere Fahrten kann ein Maxi-Kühlschrank mit über 50 Liter Fassungsvermögen installiert werden.

Viele Assistenten sollen das Fahren sicherer machen

Im Stralis Hi-Way kommen unter anderem ein Spurhalteassistent, ESP, Abstandsregeltempomat (ACC), ein neuer "Driver Attention Support" (Einschlafwarnsystem) und das Advanced-Emergency-Braking-System (vorausschauender Notbremsassistent) zum Einsatz. Der Stralis bietet zusätzlich die "Driving Style Evaluation"-Funktion für die Bewertung des Fahrstils des Fahrers sowie mit Iveconnect ein System, das in einem einzigen Gerät Infotainment, Navigation, Fahrerassistenzfunktionen und Flottenmanagementleistungen beinhaltet sowie die "Iveco Fleet"-Funktion für das Flottenmanagement.

Auto 
Wie verändert sich das Punktesystem für Fahrer?

ADAC-Experte gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen. zum Video

Drei Hubraumvarianten mit bis zu 560 PS Leistung

Jeweils drei Hubraumvarianten stehen für die Euro-5-Baureihe (8, 10 und 13 Liter) sowie die Euro-6-Baureihe (9, 11 und 13 Liter) zur Verfügung. Die Leistungspalette splittet sich bei den Dieselausführungen in acht Varianten von 310 bis 560 PS, plus drei CNG-Ausführungen zwischen 270 und 330 PS. Die Kraftstofftanks bieten ein Fassungsvermögen von bis zu 1400 Litern.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal