Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen > Nutzfahrzeuge >

Lastwagen sollen runder werden: EU plant neue Normen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lastwagen sollen runder werden: EU plant neue Normen

15.04.2013, 18:17 Uhr | mid, AFP

Lastwagen sollen runder werden: EU plant neue Normen. Studie Concept S von MAN: Kommende Lkw werden deutlich aerodynamischer (Quelle: Hersteller)

Studie Concept S von MAN: Kommende Lkw werden deutlich aerodynamischer (Quelle: Hersteller)

Die EU-Kommission hat neue Normen für Lkw-Führerhäuser und Anhänger vorgeschlagen, mit denen sie die Umwelt schonen und die Zahl der Verkehrstoten senken will. Dem Vorschlag nach dürften Führerhäuser künftig eine abgerundete Form haben und am Ende der Hänger würden "aerodynamische Luftleiteinrichtungen" zugelassen, teilte die Kommission mit.

Schluss mit Ziegelsteinen

Mit Blick auf bisherige Standards erklärte Verkehrskommissar Siim Kallas: "Ein Ziegelstein ist die Form mit der geringsten Aerodynamik, die man sich vorstellen kann. Deshalb müssen wir die Form der Lkw, die auf unseren Straßen unterwegs sind, verbessern."

Lkw-Anhänger sollen länger werden

So sieht der Entwurf um zwei Meter längere Lkw-Anhänger vor, um den Einsatz von aerodynamischen Heckklappen zu fördern, die den Trailer verlängern. In Kombination mit abgerundeten Führerhäusern optimieren diese den Luftstrom über den gesamten Lastzug hinweg.

LKW 
So bekommt man seine Ladung auch vom Lkw

Der Fahrer hat zum Abladen seine ganz eigene Methode. zum Video

EU für Gigaliner

Das zulässige Gesamtgewicht von Fahrzeugen mit Hybrid- oder Elektroantrieb will die Kommission um eine Tonne erhöhen, um das konstruktionsbedingte Mehrgewicht gegenüber herkömmlichen Lkw auszugleichen. Außerdem befürwortet die Behörde weiterhin den Einsatz von Lang-Lkw, den sogenannten "Gigalinern".

Lastwagen: Weniger CO2 durch bessere Aerodynamik

Der Kraftstoffverbrauch würde durch die neuen Formen sinken. Nach Angaben der Kommission würde ein typischer Laster, der im Jahr 100.000 Kilometer zurücklegt, sieben bis zehn Prozent weniger klimaschädliches Kohlendioxid ausstoßen. Das bedeutet eine Ersparnis von rund 5000 Euro.

Sichtfeld wird größer

Auch die Verkehrssicherheit könnte nach Angaben der EU-Kommission steigen, weil das Sichtfeld des Fahrers größer würde. Durch die Neuerungen könnten nach Schätzung der Kommission jährlich die Leben von insgesamt 300 bis 500 Menschen auf europäischen Straßen gerettet werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal