Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen > Nutzfahrzeuge >

VW Amarok Canyon: Dieser Pick-up lacht über Schlamm- und Schlaglöcher

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VW Amarok Canyon  

Dieser Pick-up lacht über Schlamm- und Schlaglöcher

14.06.2013, 13:54 Uhr | Timo Bürger, t-online.de

VW Amarok Canyon: Dieser Pick-up lacht über Schlamm- und Schlaglöcher. VW Amarok Canyon (Quelle: t-online.de)

VW Amarok Canyon (Quelle: t-online.de)

5,25 Meter lang, 2,28 Meter Breite inklusive Außenspiegel, 1,83 Meter hoch und ein Wendekreis von 13 Metern: Der VW Amarok Canyon ist für hiesige Fahrzeuggrößenverhältnisse ein Riesen-Trumm. Wir haben den Pick-up durch Schlammlöcher, über Feld, Wald- und Wiesenwege und über asphaltierte Straßen getrieben.

VW Amarok Canyon: Lifestyle mit Lichtorgel

"Belastbarer Lifestyle-Pick-up" nennt VW das Sondermodell des Amarok. Lifestylig und sehr cool wirkt auf jeden Fall die Lichtorgel auf dem Dach - im VW-Jargon etwas knöchern als "Lampenbügel mit vier Fernlichtscheinwerfern" bezeichnet. Der Lampenbügel macht tatsächlich optisch was her - und das Anwerfen der Scheinwerfer ist für andere Verkehrsteilnehmer in der Tat beeindruckend.

Innenraum mit Pkw-Charme

Auch im Inneren hat sich VW Mühe gegeben, einen allzu rauen Nutzfahrzeug-Charakter zu vermeiden: Ein bisschen Chromoptik, zweifarbige Sitzbezüge, Ziernähte am Dreispeichen-Lenkrad - das wirkt nett. Hier fühlt man sich wie in einem Pkw und nicht wie in einem Laster.

Für den Dreck gemacht

Gut funktioniert die Kombination aus Achtgang-Automatik (aus dem Touareg bekannt) und PS-starkem BiTurbo-Vierzylinder. Schlammige Anstiege, rutschige Gefälle, Pfützen, Schlaglöcher groß wie Medizinbälle - vor nichts macht der Pick-up Halt. Der Ritt durch Matsch und Schlamm gerät da zuweilen zur Schaukelpartie - denn extra hart ist der Amarok nun wirklich nicht ausgelegt.

Ein bisschen wie Colt Seavers

Was im Gelände vielleicht etwas unangenehm ist, ist auf befestigter Straße umso komfortabler. Hier fühlt man sich wirklich ein bisschen wie Colt Seavers im GMC Sierra: (Wie wäre es denn mal mit einem Achtzylinder im Amarok, liebe VW-Ingenieure?) Lässig hohe Sitzposition, ein Rundumblick, der kaum besser sein könnte, 400 Newtonmeter Drehmoment versehen mit markantem Dieselknurren unter der Haube - das macht richtig Spaß.

Leicht zu lenken

Was der Amarok dem Sierra vermutlich voraushat: Der Fünfsitzer ist erstaunlich leicht zu lenken: Nach kurzer Eingewöhnungszeit hat der Fahrer den Eindruck, einem stinknormalen Pkw zu dirigieren. Wer arg forsch um die Kurven räubert, muss sich natürlich ob der Masse von gut zwei Tonnen auf Wankbewegungen gefasst machen. Die All-Terrain-Reifen sind für die Straße eine gute Wahl - die Abrollgeräusche halten sich in Grenzen.

Verbrauch ist Pick-up-typisch recht hoch

Um die acht Liter soll der Amarok laut Datenblatt schlucken. Im einstelligen Bereich ist allerdings in der Realität nichts zu machen, da stehen dann gut zehn Liter auf der Anzeige. Wer sich durch schweres Gelände manövriert, kann auch kurzzeitig mal auf einen Durchschnittsverbrauch von 20 Litern kommen.

Zwei Diesel im Angebot

Den Amarok Canyon gibt es ausschließlich mit Viertzylinder-Diesel (140 oder 180 PS). Als Antrieb können Pick-up-Freunde zwischen einem Sechsgang-Schaltgetriebe und der erwähnten Achtgang-Automatik wählen. Permanenten Allradantrieb gibt es in Serie. Optional gibt es zuschaltbaren Allradantrieb mit Geländereduzierung.

VW Amarok Canyon: Technische Daten

Motor

2,0 TDI Euro 5

2,0 TDI BiTurbo Euro 5

Leistung

140 PS

180 PS

Drehmoment

340 Nm

400 Nm

Höchstgeschwindigkeit

162 km/h

178 km/h

0 - 100 km/h

13,5 s

11,0 s

Verbrauch

7,8 l

8,0 l

CO2

199 g/km

206 g/km

Wattiefe

500 mm

500 mm

Achslast vorn/hinten

1375 kg / 1620 kg

1415 kg / 1620 kg

Nutzlast

872 kg - 1039 kg

872 kg - 1039 kg

Zuggesamtgewicht

5950 kg

5950 kg

Anhängelast gebremst/ungebremst

3000 kg/750 kg

3000 kg/750 kg

Fazit VW Amarok Canyon

Der Amarok Canyon macht sowohl auf unbefestigtem Gelände als auch auf Asphalt eine gute Figur. Verarbeitung, Handling und optischer Auftritt überzeugen. Oder um es mit den Worten eines Kollegen zu sagen: "Der fährt sich wie ein Golf" - und eben nicht wie ein Riesen-Trumm.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie gefällt Ihnen der VW Amarok Canyon?
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal