Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen > Nutzfahrzeuge >

VW Cross Caddy Autotest: Der hat was auf dem Kasten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VW Cross Caddy  

Der hat was auf dem Kasten

06.08.2013, 05:48 Uhr | Timo Bürger, t-online.de

VW Cross Caddy Autotest: Der hat was auf dem Kasten. VW Cross Caddy (Quelle: t-online.de)

VW Cross Caddy (Quelle: t-online.de)

Einen VW Caddy kauft niemand, weil er optisch eine Augenweide ist. Einen VW Caddy kauft man, weil gefühlt mindestens zwei Kubikmeter Krimskrams samt Nachwuchs hinein passen. Jetzt trimmen die Wolfsburger ihren Kleintransporter auf robust und schick. Wir sind den neuen VW Cross Caddy gefahren.

VW Caddy: Rundum alles sehen

Schon beim Einsteigen fällt die klasse Übersicht auf. Ob nach vorne, zu den Seiten oder nach hinten - fast nichts stört den Rundumblick. Fast gerade stehende B- und C-Säulen und eine Kastenform mögen wenig sexy sein - in Sachen Übersicht haben sie aber unwidersprochen Vorteile.

Praktische Schiebetür

Die etwas erhöhte Sitzposition macht den Ein- und Ausstieg einfach. Hinten sorgen die seitlichen Schiebetüren dafür, dass auch in engen Parkbuchten elegant ein- und ausgestiegen werden darf. Die Schiebetür ist eigentlich eine clevere Erfindung für enge Parklücken. Allerdings sollte der Bizeps doch etwas ausgeprägter sein oder die Tür etwas leichtgängiger.

VW Golf 7 
VW Golf und Golf Variant im großen Vergleichstest

Bestseller unterscheiden sich nicht nur im Ladevolumen. zum Video

Platz gibt es mehr als genug

Bei einem Radstand von 2,68 Metern freuen sich die hinteren Insassen über genügend Beinfreiheit. Bei einer Höhe von 1,86 Meter Höhe muss niemand Angst um seinen Scheitel haben. Hinter der zweiten Sitzreihe stehen bereits 900 Liter Volumen zur Verfügung - bei nach vorne verstellter zweiter Sitzreihe sind es fast drei Kubikmeter.

Freundlich aufgemotzter Caddy

Die Offroad-Optik steht dem aber ansonsten etwas unauffälligen Family-Fahrzeug mit Nutzfahrzeug-Charakter gut: Schwarze Beplankungen an den Radhäusern, Unterfahrschutz und Seitenschweller peppen den Caddy optisch doch merklich auf. Auch im Innenraum hat sich VW mit Erfolg bemüht, dem Fahrzeug etwas Chic zu verleihen - das Interieur ist in freundlichen Farben gehalten. Ob es dann unbedingt die neue Außenfarbe "Vipern-Grün" sein muss, sei mal dahingestellt.

Gemächlicher Benziner

Zumal der Fünfsitzer (optional als Siebensitzer erhältlich) natürlich alles andere als bissig zur Sache geht: Der 105 PS starke TSI mit maximal 175 Newtonmeter arbeitet relativ gemächlich. Kein Wunder - immerhin müssen sich gut 1500 Kilo (inklusive) Fahrer gegen den Wind stemmen.

Mit fünf Gängen muss fleißig geschaltet werden

Mit 5-Gang-Knüppel in der rechten Hand sind Anstiege mit einigermaßen Schaltarbeit verbunden. Knapp neun Liter genehmigte sich der 1,2 Liter große TSI bei unseren Berg- und Talfahrten.

Golf 7 BlueMotion 
Spritsparer Golf 7 TDI BlueMotion im Test

Kompaktwagen soll nur 3,2 Liter auf 100 km verbrauchen. zum Video

Auch Allradvarianten erhältlich

Mehr Dampf gibt es mit den Dieselmotoren - da reicht die Spanne bis 170 PS. Und für den Ausflug in in abwegiges Terrain offeriert VW den Allradantrieb 4Motion.

Fazit VW Caddy

Volkswagen ist vom Erfolg des Caddy überzeugt - und will das Fahrzeug nun auch in den USA anbieten. Als Fünfsitzer mit dem von uns gefahrenen Motor 1,2 TSI startet der Wagen bei gut 24.000 Euro. Dafür bekommen die Kunden ein praktisches Raum-Fahrzeug, das für den Familientransport ebenso geeignet ist wie für den ganz großen Partyeinkauf. Und sogar noch einigermaßen fesch aussieht.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie gefällt Ihnen der neue VW Cross Caddy?
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal