Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Neuer Versuch mit Riesen-Lkw: Kritiker laufen Sturm

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neuer Versuch mit Riesen-Lkw: Kritiker laufen Sturm

17.08.2011, 11:20 Uhr | AFP, dapd, dapd, AFP, mid

Neuer Versuch mit Riesen-Lkw: Kritiker laufen Sturm. Ende 2011 startet ein neue Versuch mit Gigalinern in Deutschland (Quelle: dpa)

Ende 2011 startet ein neue Versuch mit Gigalinern in Deutschland (Quelle: dpa)

Noch in diesem Jahr plant die Bundesregierung einen neuen Feldversuch mit Riesen-Lkw, den so genannten Gigalinern. Auf bestimmten Strecken dürfen dann die Riesen-Lkw mit einer maximalen Länge von bis 25,25 Metern fahren. Die Fahrzeuge sind rund sieben Meter länger als normale Lkw. Kritiker laufen gegen den neuen Versuch Sturm. Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, sagte der "Bild"-Zeitung: "Gigaliner sind Giga-Blödsinn. Weder sind unsere Straßen für diese Monster-Lkw gebaut, noch sind unsere Autofahrer dafür geschult, mit ihnen die Fahrbahn zu teilen."

Gigaliner: Höhere Unfallgefahr beim Überholen

Gegner der Riesen-Lkw verweisen auf die höhere Unfallgefahr beim Überholen. Der Auto Club Europa (ACE) ist ebenfalls wenig begeistert von dem Feldversuch mit den Lastern. ACE-Sprecher Rainer Hillgärtner forderte Fahrtests für Riesen-Lkw auch auf schwierigen Strecken, etwa mit Kreisverkehr und engen Kurven, und nicht nur auf einigen wenigen handverlesenen Musterstraßen, wie er "Bild.de" sagte. Der Verband befürchtet, dass das Ergebnis, die umstrittenen Lastwagen ab 2018 zuzulassen, schon vor der Versuchsphase feststehen könnte.

Test in sieben Bundesländern

Die Bundesregierung plant bislang den Einsatz der Fahrzeuge in sieben Bundesländern. So gilt für die Riesen-LKW ein generelles Überholverbot. Zudem dürfen sie kein Gefahrengut transportieren, und am Steuer dürfen nur erfahrene Trucker sitzen.

Gigaliner sparen Benzin

Weil die Gigaliner mehr Waren transportieren können, rechnen die Befürworter mit weniger Lastwagen auf der Straße und dadurch mit weniger Abgasen und einem geringeren Benzinverbrauch. Überdies ist in Deutschland das Gewicht der Riesen-Lkw angesichts der stark belasteten Straßen auf 44 Tonnen begrenzt. Das sind vier Tonnen mehr als herkömmliche Lkw.

Gigaliner schon in drei Ländern Europas zugelassen

In den Niederlanden werden sogar Riesen-Lkw mit einem maximalen Gewicht von bis zu 60 Tonnen eingesetzt. Doch solche Lkw dürfen auf Deutschlands Straßen gar nicht fahren. Auch in Schweden und Finnland wurden die Riesen-Lkw für den Verkehr zugelassen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AUTO-UMFRAGE
Gigaliner - was halten Sie davon?
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Shopping
Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017