Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Autos "leben" am Jahreswechsel gefährlich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Silvester  

Autos "leben" am Jahreswechsel gefährlich

30.12.2005, 12:00 Uhr

Silvester-Kracher: Gefahr fürs Auto (Foto: dpa)Silvester-Kracher: Gefahr fürs Auto (Foto: dpa) Für einige Autofahrer könnte es am Neujahrstag ein böses Erwachen geben, wenn Silvesterraketen oder -knaller ihr Fahrzeug beschädigt haben. Es ist zwar unwahrscheinlich, dass eine abgebrannte Rakete, die zufällig unter einem parkenden Auto landet, bleibende Schäden hinterlässt. Doch Lack und Glas können durch Querschläger durchaus in Mitleidenschaft gezogen werden. Doch Knallkörper-Missbrauch ist kein Kavaliersdelikt: Wer als Führerscheininhaber Feuerwerkskörper auf Fahrzeuge wirft, riskiert den Entzug der Fahrerlaubnis.

Die Teilkasko springt ein
"Wenn der Täter nachts unerkannt entkommen ist, hilft nur die eigene Teilkaskoversicherung, um den Brand- oder Explosionsschaden bezahlt zu bekommen. Einen negativen Einfluss auf den Schadensfreiheitsrabatt hat dieses Unglück auf keinen Fall. Ist der Täter bekannt oder hat er sich reumütig gemeldet, so muss er für die Schäden aufkommen", sagt Sven Janssen vom AvD. Ist der Verursacher unbekannt, dann sollte der Schaden in jedem Fall vor dem Gang zur Versicherung bei der Polizei angezeigt werden.

Auch der Autobesitzer hat Pflichten
Wer nicht kaskoversichert ist, sollte sein Auto zwischen Mitternacht und ein Uhr im Auge behalten. Aber auch der Halter mit Versicherung hat Pflichten: Er sollte nicht dort parken, wo erwartungsgemäß viel mit Böllern hantiert wird. Am besten ist natürlich die eigene Garage oder ein Unterstand. Wer sein Fahrzeug so nicht schützen kann, der sollte sich eher abseits der Straße oder in einer ruhigen Seitenstraße einen Platz suchen.

Neuheiten 2006 Diese Autos kommen bald
Autofahren 2006 Was sich alles ändert

Cabrios nur mit Vollkasko wirklich geschützt
Cabriofahrer müssen zu Silvester noch mehr aufpassen als andere. Bei ihnen zahlt die Teilkaskoversicherung zwar auch die Schäden, die durch eine Explosion hervorgerufen werden. Die Beschädigung des Cabriodachesdaches durch glimmende Raketenreste deckt sie hingegen nicht ab. Für einen Teilkaskoschaden muss schon ein offenes Feuer ausbrechen. Sonst greift hier nur eine Vollkaskoversicherung.

Mehr als Feilschen Tipps für den Autokauf
Übersicht Diese Diesel lohnen sich schnell

Auto am Jahreswechsel lieber stehen lassen
Zwischen 23.30 Uhr und ein Uhr sollten nur unvermeidbare Fahrten vorgenommen werden. Dabei langsam fahren, Fenster geschlossen halten, "Feuerwerkern" ausweichen und - wenn es ganz schlimm kommt - lieber vorher anhalten und wenden. Das Durchfahren eines Privatfeuerwerks provoziert Attacken auf das Auto. Daran sollten auch Taxifahrer denken.

Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Tiefe Einblicke 
Das Innere eines Verbrennungsmotors in Zeitlupe

Einblicke in einen Benzinmotor während des Betriebs. Dazu haben wurde eine Plexiglasscheibe in einen Motor eingesetzt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal