Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Autokauf: Das kostet die Auto-Überführung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Finanzen  

Das kostet die Auto-Überführung

09.08.2006, 17:03 Uhr | T-Online, t-online.de

Zusätzliche Kosten durch die "Auslieferungspauschale" (Foto: ddp) Wenn ein Autokauf ansteht, beschränken sich die Kosten nicht nur auf den reinen Kaufpreis. Die Wunschliste der Extras treibt den Preis weiter nach oben. Und dann kommt das manchmal dicke Ende: die Überführungskosten, auch genannt "Auslieferungspauschale". Die können im Extremfall den Wagen um bis zu 1300 Euro verteuern.#

Überführungskosten Das verlangen deutsche Hersteller
Tipps So zahlen Sie weniger Überführungskosten
Auto-Finanzierung Günstige Kredite
Foto-Show Die wichtigsten Rabatt-Aktionen (August 2006)
Artikel-Show Rabatte von Alfa bis VW

Rectangle Auto

Kosten nicht durchsichtig
Hier geht es zum großen Archiv (Foto: Werk)Hier geht es zum großen Archiv (Foto: Werk) Besonders ärgerlich: Bei gleichen Fahrzeugen und gleichem Wohnort des Käufers kann es je nach Händler unterschiedliche Überführungskosten geben. Der Preis hängt dann vom Modell, der Motorisierung und - wie es scheint - von der Kalkulation des Händlers ab. Einen absoluten Preis zu ermitteln, ist schwierig. Und: Bei manchen Händlern ist es generell nicht vorgesehen, dass ein Kunde seinen Neuwagen vom Werk abholt. Der Kunde ist also gezwungen, die Überführungskosten zu tragen.

Restwert-Ranking Die Besten ihrer Klasse (August 2006)
Restwert Alle Klassen im Überblick

ADAC: "zusätzliches Abkassieren"
Bereits Mitte 2005 hat der ADAC diese Praxis kritisiert: Bei den Überführungskosten handelt es sich laut ADAC "nicht um den Ausgleich tatsächlich entstandener Aufwendungen, sondern es geht um ein zusätzliches Abkassieren." Wer nämlich sein Fahrzeug selbst am Herstellungsort abholt, zahlt - bis auf wenige Ausnahmen - trotzdem.

Autobewertung So viel ist ihr Auto noch wert (kostenpflichtig)
Rätsel rund ums Auto Hier geht's zur Auto-Quiz-Seite

Überführungskosten - ärgerlich beim Neuwagenkauf (Foto: ddp) Preis-Leistungsverhältnis nicht ausgewogen
Den Kunden kräftig zu Kasse bitten, dass sein neues Auto vom Werk zum Vertragshändler gebracht wird - diese Praxis kritisiert der ADAC heftig: "Die Preise stehen häufig in keinem Verhältnis zur erbrachten Leistung. Wir fordern aus Gründen der Markttransparenz deshalb von der Automobilindustrie, ihre Produkte zu einem Komplettpreis anzubieten,“ so ADAC-Verbraucherschutzanwalt Ulrich May im Mai 2005.

Wollen Sie Ihr Auto verkaufen? Inserieren Sie hier!
Kfz-Versicherung Günstige Angebote finden
Aktuelle Meldungen Autogramm
Auto-Finanzierung Günstige Kredite

Seite weiterempfehlen

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal