Sie sind hier: Home > Auto >

Der Geheimagent fährt wieder Aston Martin

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bondcars  

Der Geheimagent fährt wieder Aston Martin

24.11.2006, 16:52 Uhr | T-Online, t-online.de

Bondcars - Aston Martin (Foto: Aston Martin)Bondcars - Aston Martin (Foto: Aston Martin) Das wohl bekannteste Bondauto ist der Aston Martin DB5. Er ist in den Filmen "Goldfinger", "Feuerball", "GoldenEye", "Der Morgen stirbt nie" und im neusten Bond, "Casino Royale", zu sehen. Und das, obwohl der britische Geheimagent einen neuen Aston Martin fährt - den DBS.#

XL-Foto-Show Aston Martin DBS
XL-Foto-Show Das sind die Bond-Cars von Aston Martin
XL-Foto-Show Aston Martin DB9 Volante
XL-Foto-Show Aston Martin Rapide

Rectangle Auto

Hier geht es zum großen Archiv (Foto: Werk)Hier geht es zum großen Archiv (Foto: Werk)Understatement pur
Die Briten pflegen neben obligatorischem Understatement auch in anderen Belangen Zurückhaltung: Viele Details des neuen DBS bleiben geheim. Über Ausstattung und Motorisierung des Bond-Mobils ist immerhin bekannt, dass der Sechsliter-Motor des V12 Vanquish unter der Haube seinen Dienst verrichtet.#

XL-Foto-Show Aston Martin Vanquish S
XL-Foto-Show Aston Martin V8 Vantage
XL-Foto-Show Aston Martin V8 Vantage Roadster

Keine Gadgets am DBS
Der letzte Aston Martin, der V12 Vanquish, den der Geheimagent in "Stirb an einem anderen Tag" von 2002 fuhr, war mit Raketen- und Granatenwerfern und Maschinengewehren bestückt. In Anlehnung an den DB5 gab es auch einen Schleudersitz für den Fahrer und als besonderes Extra die adaptive Tarnung, die aus dem Vanquish einen "Vanish" machte.
Im neuen DBS gibt es nichts dergleichen: Hinter dem geschwungenen Aston-Kühlergrill warten keine Raketen, Reifenschlitzer oder Booster sucht man vergeblich. Das ist aber kein Wunder: Q spielt ja auch nicht mit. Aber auch dieser Wagen hat Tradition: Denn James Bond fuhr schon einmal einen DBS - 1969, im Film "On Her Majesty's Secret Service" (Im Geheimdienst Ihrer Majestät). Auch er unterscheidet sich von seinem Vorgänger DB5 deutlich: In diesem James-Bond-Wagen gab es keine Spezialeinbauten außer einem zerlegbaren Maschinengewehr im Handschuhfach.

Falk Textlink


Ein härterer Bond, ein härterer Aston Martin
Der tiefergelegten DBS, der auf Basis des DB9 entstand, ist optisch und technisch weiterentwickelt worden. Der DBS stellt eine evolutionäre Querverbindung zwischen dem Serien-DB9 und der Rennversion DB9R dar. Im Gegensatz zu seinem Serienbruder DB9 wirkt er durch eine neu entworfene Frontschürze und eine verbreiterte Spur sportlicher. Auch die zusätzlichen Luftöffnungen auf der Motorhaube zeigen den brachialen Charakter des DBS. Seitlich werden diese Merkmale durch neu gestaltete Seitenschweller fortgesetzt. Auf jeden Fall ist Aston Martins Chef Ulrich Bez stolz, ein weiteres Modell für 007 stellen zu dürfen: “Der DBS setzt unsere stolze und lange Beziehung zu James Bond fort." Im Großen und Ganzen bleibt die Weiterentwicklung des DB9 zum gepflegten Bond-Car DBS allerdings dezent - britisches Unterstatement eben.

Autos in Videos Neue Modelle in bewegten Bildern
Aktuelle Meldungen Autogramm

Seite weiterempfehlen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017