Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Feinstaub-Belastung: Viele Städte planen Umweltzonen mit Fahrverboten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Feinstaub  

Viele Städte planen Umweltzonen mit Fahrverboten

16.02.2007, 16:33 Uhr | Von Katharina Becker, AFP, t-online.de

Feinstaub: Fahrverbote drohen (Montage: T-Online)Feinstaub: Fahrverbote drohen (Montage: T-Online) Ob in Berlin, München, Dortmund, Cottbus, Bremen oder Göttingen: In vielen deutschen Städten wurden die Grenzwerte für Feinstaub in den vergangenen Jahren um ein Vielfaches überschritten. Damit soll bald Schluss sein. Im Kampf gegen die gesundheitsschädlichen Partikel geht es den Autofahrern an den Kragen.#

Plakettenfinder Welche Plakette bekommt mein Auto?
Filter-Nachrüstung Die Partikelminderungsstufen
XL-Foto-Show Neue Schilder für Umweltzonen
Forum Was halten Sie von der Plakettenverordnung?

Rectangle Auto

Hier geht es zum großen Archiv (Foto: Werk)Hier geht es zum großen Archiv (Foto: Werk)Ab März gilt es
Am 1. März tritt die Feinstaubverordnung in Kraft. Zahlreiche Städte von Stuttgart über München, Augsburg, Köln, Düsseldorf und Berlin bis Cottbus wollen dann Umweltzonen einrichten und die Stinker aus ihren Zentren verbannen. Für Autofahrer kein Grund zur Panik: Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

Diesel-Partikelfilter Bares für Nachrüstung
Partikelfilter Diese Neuwagen haben ihn an Bord (Juni 2006)
Grafik So funktioniert der Filter

20 Städte wollen Umweltzonen
Nach Angaben des Präsidenten des Deutschen Städtetages, Münchens Oberbürgermeister Christian Ude (SPD), wollen rund 20 Städte Umweltzonen einführen. Rein darf dann nur noch, wer eine Umweltplakette an der Windschutzscheibe hat. Die Plaketten sind nach Schadstoffgruppen gestaffelt: von grün für die saubersten Wagen (Schadstoffgruppe 4) über gelb (für Schadstoffgruppe 3) bis zu rot für Autos, die nur die Schadstoffgruppe 2 erfüllen. Alle anderen gehören zur Schadstoffgruppe 1, bekommen keine Plakette und dürfen nicht in die Umweltzonen fahren.

Welche Plakette bekommt mein Auto?
In welche Klasse der eigene Wagen gehört, lässt sich mit den Angaben in den Fahrzeugpapieren hier herausfinden. Den runden Aufkleber gibt es dann für fünf bis zehn Euro bei den Zulassungsstellen, den Überwachungsorganisationen wie DEKRA oder GTÜ, dem TÜV oder Werkstätten, die die Abgasuntersuchung abnehmen.

Von Alfa bis Mercedes Diese Diesel lohnen sich schon bei 15.000 km
Von Opel bis VW Diese Diesel lohnen sich schon bei 15.000 km
Kostenvergleich Alle Marken im Überblick

Ohne Plakette: Ein Punkt und 40 Euro Strafe
Wer ohne Plakette in der Umweltzone erwischt wird, ist 40 Euro ärmer und einen Punkt in Flensburg reicher. Wie viele Fahrzeuge am Ende wirklich von dem Fahrverbot betroffen sind, darüber gehen die Schätzungen auseinander. 6,7 Millionen, sagt der ADAC: vom alten Diesel ohne Filter bis zum Benziner ohne Katalysator. Das Bundesumweltamt rechnet damit, dass viele alte Autos bald verschrottet werden und geht daher von knapp der Hälfte aus.

Kohlendioxidausstoß So schneiden die deutschen Bestseller ab
Kohlendioxidausstoß Die schlimmsten deutschen Sünder
Kohlendioxidausstoß So schneiden die Marken ab

Noch gibt es keine Umweltzonen
Trotz nahender Gesetzesmacht besteht für Autofahrer kein Grund zur Hektik. "Am 1. März tritt zwar die Regelung in Kraft, es gibt aber noch keine Umweltzonen", sagt Andreas Hölzel vom ADAC. Ursprünglich wollte Stuttgart als eine der ersten Städte ab Juli eine Umweltzone einrichten, gefolgt von München und Augsburg im Oktober. Die Kölner Innenstadt sollte ab Januar 2008 nur noch für schadstoffarme Autos offen sein, bevor Berlin und Frankfurt am Main nachziehen und Cottbus Ende 2008 seine Innenstadt für Abgassünder sperren wollte.

Ein Zusatzschild regelt die Fahrverbote (Foto: TÜV Nord)Ein Zusatzschild regelt die Fahrverbote (Foto: TÜV Nord) Viele müssen draußen bleiben
So weit die Planung. Wäre da nicht ein kleines Problem: Ausgesperrt blieben nach derzeitiger Rechtslage nämlich auch all jene 4,6 Millionen Benziner aus den späten 80er und frühen 90er Jahren, die mit einem geregelten Katalysator ausgerüstet sind. Zu Unrecht, wettert Bayerns Umweltstaatssekretär Otmar Bernhard. "Städte machen Umweltzonen, um die Bewohner der Innenstadt vor Feinstaub zu schützen. Dass jetzt sogar die draußen bleiben müssen, die gar keinen Feinstaub ausstoßen, ist Unsinn." Städtetags-Präsident Ude forderte Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) daher auf, die Feinstaubverordnung zu ändern. Bis das nicht geschehen ist, werde keine Stadt eine Umweltzone ausweisen.

Wann kommt die Änderung?
Im Umweltministerium in Berlin gibt man sich gelassen. Schließlich hätten die Länder den Entwurf für die Verordnung vorgelegt und im Bundesrat abgenickt. "Wenn die Länder nun etwas anderes haben wollen, sollen sie einen Antrag im Bundesrat stellen", heißt es. Dass die Änderung kommt, ist sicher, das sie noch bis zum 1. März kommt, glaubt im Hause Gabriel jedoch keiner mehr.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Nachrüstung wird gefördert
"Sobald die Änderung durch ist, kann es ganz schnell gehen mit den Umweltzonen", glaubt Hölzel. "Wir erwarten die ersten noch in diesem Jahr", heißt es beim Deutschen Städtetag. Wer jedoch nicht gerade in der potenziellen Umweltzone wohnt oder dorthin zur Arbeit pendelt, kann getrost abwarten, rät Tim Kreitlow vom TÜV Nord. Wer jedoch mit einem Fahrverbot rechnen muss, sollte sich überlegen, ob eine Nachrüstung lohnt, sagt Hölzel. Sie kostet rund 650 Euro und wird steuerlich gefördert.

Seite weiterempfehlen

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal