Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Auto-Diebstähle: Die Lieblingsmodelle der Autodiebe 2006

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

GDV  

Die Lieblingsmodelle der Autodiebe 2006

| dpa, t-online.de

VW Golf R32: Meistgeklautes Auto 2006 (Foto: Volkswagen)VW Golf R32: Meistgeklautes Auto 2006 (Foto: Volkswagen) Rekordtief beim Autoklau: Im vergangenen Jahr sind in Deutschland so wenig Autos wie seit langem nicht mehr gestohlen worden. Während 1996 noch fast 76.300 Wagen entwendet wurden, waren es 2006 nur noch knapp 19.000, wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) mitteilte.



Übrigens: Mit einem Doppelklick auf jedes beliebige Wort im Artikel können Sie weiterführende Informationen der Online-Enzyklopädie Wikipedia erhalten. Probieren Sie's aus.

Autoklau 2006 Die Lieblinge der Autodiebe
Autoklau 2006 Stückzahlen und Markenranking

Sehr niedrige Zahl an Diebstählen
Damit habe die Zahl erstmals unter 20.000 gelegen. Am häufigsten wurden der Golf IV R32 sowie der BMW X5 3.0 d gestohlen. Besonders auffällig im letzten Jahr war, dass besonders geländegängige Autos mit Allradantrieb gestohlen wurden. Möglicherweise ist dies ein Hinweis darauf, dass diese Fahrzeuge gezielt gestohlen und in Länder gebracht werden, in denen aufgrund der schlechten Straßenverhältnisse ein besonderer Bedarf für solche Pkw besteht. Außerdem ist davon auszugehen, dass die Diebe ihr technisches Know-how verbessert haben, da auch Fahrzeuge mit guter elektronischer Sicherung gestohlen wurden (z. B. der Porsche Cayenne und der Audi Q7). Weniger attraktiv waren hingegen die Marken Seat, Fiat, Rover und Ford. Die Kosten für die Entschädigungen sanken um 16,5 Prozent auf insgesamt 211,4 Millionen Euro.

Anzeige: 100 Jahre Renault Jubiläumsangebote bei Renault

Berlin ist am gefährlichsten
Betrachtet man die Diebstahlquote gemessen an der Häufigkeit pro 1000 Autos, so ist die Hauptstadt Berlin Spitzenreiter. Dort lag die Quote gestohlener Autos im vergangenen Jahr bei 2,7. Es folgten Hamburg (1,6), Brandenburg (1,0) und Mecklenburg-Vorpommern (1,0). Wesentlich beruhigter können hingegen Autobesitzer in Rheinland- Pfalz, Saarland, Baden-Württemberg und Bayern ihre Fahrzeuge abstellen. Mit 0,3 war das Diebstahlrisiko in diesen Bundesländern am geringsten. Nach absoluten Zahlen wurden in Nordrhein-Westfalen die meisten Fahrzeuge gestohlen. 2006 waren dies mehr als 4600 Wagen, was allerdings einen Rückgang um 27,1 Prozent bedeutete.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Ältere Modelle stärker gefährdet
Ungewöhnlich hoch war der kriminelle Bedarf den Angaben zufolge an älteren Fahrzeugen. Das größte Diebstahlrisiko hätten Autos, die zwölf Jahre oder älter sind. Dies könnte unter anderem daran liegen, dass die Sicherungstechnik im Gegensatz zu neueren Fahrzeugen leichter überwunden werden kann. Außerdem ist laut GDV die Nachfrage nach Ersatzteilen bei den älteren Wagen anscheinend besonders hoch.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal