Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Von Alfa bis Volvo - Modellneuheiten 2004 (Teil 2)

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Von Alfa bis Volvo - Modellneuheiten 2004 (Teil 2)

16.12.2003, 12:58 Uhr | Helmut Weinand/mid

Gleich drei Highlights bei Mercedes
Der CLS geht in Serie (Foto: dpa)Der CLS geht in Serie (Foto: dpa)Gleich in den ersten Tagen des Jahres feiert Mercedes auf der Detroit Motor Show die Weltpremiere des Vision Grand Sports Tourer. Im August will DaimlerChrysler die neue A-Klasse der Öffentlichkeit vorstellen. Ein größerer Radstand und eine Verlängerung der Karosserie gehören zu den Merkmalen des "Kleinen". Zu den Veränderungen zählt auch eine erweiterte Motorenpalette. Das Angebot bewegt sich künftig zwischen 82 PS und 170 PS. Der neue SLK soll im Segment der Roadster Akzente setzen. Ihm wurde eine spitze Nase verpasst, die stark an die Formel 1-Boliden erinnert. Außerdem steht das viertürige Coupe CLS vor dem Serienstart. An technischen Feinheiten sollen die Siebenstufenautomatik, Bi-Xenon-Scheinwerfer mit aktivem Kurvenlicht sowie ein automatisches Abbiegelicht an Bord sein.

Foto-Show Mercedes CLS

Super-Sportwagen von Rover
Neues MG-Flaggschiff: der XPower SV (Foto: MG Rover)Neues MG-Flaggschiff: der XPower SV (Foto: MG Rover)Zurück ins Kleinwagensegment will MG Rover mit dem neuen CityRover. Der 3,70 Meter lange Viertürer bietet Platz für vier Personen. Angetrieben wird er von einem 1,4-Liter-Benzinmotor mit 85 PS. Damit soll der CityRover bis zu 160 km/h schnell unterwegs sein können. Für die Jahresmitte ist in Deutschland der Verkaufsstart des Supersportlers XPower SV vorgesehen. Das Basismodell in Großbritannien verfügt gegenwärtig über einen 4,6-Liter-V8-Motor mit 320 PS.

Foto-Show MG XPower SV

Mitsubishi präsentiert den Colt auf Smart-Basis
Bei Mitsubishi steht der neue Colt im Mittelpunkt. Er wird auf dem Genfer Automobilsalon im Frühjahr 2004 der europäischen Öffentlichkeit erstmals vorgestellt. Der Japaner teilt sich die Bodengruppe mit dem viersitzigen Smart Forfour. Kurze Überhänge sollen vor allem für großzügigere Platzverhältnisse im Innenraum als bisher sorgen. Die Motorenpalette besteht aus drei Benzinmotoren mit Hubräumen zwischen 1,1 bis 1,5 Litern mit bis zu 100 PS Leistung und zwei Diesel-Aggregaten mit je 1,5 Litern Hubraum und maximal 95 PS. Marktstart ist Anfang Juni. In der ersten Hälfte des kommenden Jahres stehen zudem der Lancer Evolution VIII und der Kompaktvan Grandis vor der Tür.

Im Herbst gibt's das Nissan 350Z Cabrio
Nissan 350Z Cabrio (Foto: Nissan)Nissan 350Z Cabrio (Foto: Nissan)Nissan schwimmt auch dank des knuffigen Micra auf der Erfolgswelle. Das soll so weiter gehen. Aus diesem Grunde haben die Japaner den 350Z "aufgeschnitten". Der schmucke Roadster wird im Herbst vorgestellt. Kurz danach feiert der Murano, ein wuchtiger Allrader mit amerikanischen Dimensionen, seine Europa-Premiere. Zudem wird der Primera leicht überarbeitet.

Foto-Show Nissan 350Z

Verkaufsstart für den Opel Astra
Der neue Opel Astra (Foto: Opel)Der neue Opel Astra (Foto: Opel)Alles Astra heißt es bei Opel. Die Rüsselsheimer setzen voll auf den munter gestylten Kompaktwagen. Zunächst als Viertürer wird er im März in den Handel kommen. Im September folgt das wichtige Caravan-Modell. Der fast wie ein Coupe gestylte Zweitürer wird Ende 2004 vorgestellt. Im Juli wird der Tigra zum Roadster. Ein Klappdach wie beim Peugeot 206 CC macht es möglich. Vectra und Vectra Caravan werden mit dem Diesel-Motor 1.9 CDTi mit Partikelfilter bestückt.

Foto-Show Der neue Opel Astra

Neue Mitte bei Peugeot
Peugeot 407 (Foto: Peugeot)Peugeot 407 (Foto: Peugeot)Peugeot bringt im Mai mit dem 407 den Nachfolger des 406. Zunächst wird der 407 als viertürige Stufenhecklimousine vorfahren, im September folgt dann der SW, ein Kombi mit durchgehendem Glasdach. Die großen, zur Seite geschlitzten Scheinwerfer erinnern an die große Limousine 607. Für den Antrieb stehen von Beginn an wahlweise vier Benzinmotoren mit Hubräumen von 1,8 bis 3,0 Liter zur Verfügung. Hinzu kommen der bekannte 2,0-Liter-Diesel sowie ein brandneuer 1,6-Liter-Selbstzünder, beide mit Partikelfilter.

Foto-Show Der neue Peugeot 407

Porsche überarbeitet 911 und Boxster
Auf den Lorbeeren, die der Cayenne für Porsche einfährt, ruht man sich in Stuttgart nicht aus. Für die Modellreihen 911 und Boxster müssen der 997 und der Boxster II neuen Schub bringen. Breitere Vorder- und Hinterachsen und entsprechende Kotflügel sollen den dynamischen Eindruck der Sportler erhöhen. Der neue 997 wird im Juli vorgestellt, der neue Boxster kommt Ende 2004.

Renault wird sauber
Mit einem Mini-Van mit dem Codenamen Cliospace zwischen Twingo und Clio will Renault bei den Kleinwagen mit Gelände-Appeal den Anschluss nicht verpassen. Der neue und längere Grand Scenic verschafft ab April den Franzosen Einlass in die Gruppe bei den Kompakt-Vans mit sieben Sitzen. Das Sportmodell Megane RS kommt im Frühjahr auf den Markt. In Sachen Partikelfilter für Diesel-Motoren zieht Renault nach: Auf diese Weise werden eine Reihe von Selbstzündern im Laguna, Espace und Vel Satis ab Mitte des Jahres die Umwelteinstufung nach Euro 4 erreichen.

Saab verjüngt sich
Der neue Saab 9-2X (Foto: Saab)Der neue Saab 9-2X (Foto: Saab)Der neue Saab 9-2X ist mit 4,46 Meter Länge unterhalb der 9-3 Sport-Limousine in der Kompaktklasse positioniert und soll jüngere Kundengruppen ansprechen. Für den Antrieb sorgen wahlweise zwei Triebwerke: ein 2,5-Liter-Saugmotor mit 165 PS und ein 2,0-Liter-Turbomotor mit 227 PS. Die Einführung des Viertürers mit permanentem Allradantrieb erfolgt im Juli 2004 - zunächst in Nordamerika.

Modell-Offensive bei VW-Töchtern
Bei Seat kommt ein frech gestylter Van im Sommer ins Programm. Eine spitz zulaufende Front geben dem Altea ein eigenwilliges Outfit. Der Fünfsitzer basiert auf dem neuen Golf. Der Ibiza darf sich ab Frühjahr weitere Motoren aus dem Konzernregal von Mutter Volkswagen aussuchen. Mit dem neuen Octavia will Skoda im Jahr 2004 Akzente setzen. Die Limousine wird beim Genfer Automobilsalon vorgestellt. Die Markteinführung erfolgt Mitte des Jahres. Der Kombi lässt länger auf sich warten.

Vergnügen für Vier im Smart Forfour
Der neue smart forfour (Foto: smart)Der neue smart forfour (Foto: smart)Mit dem Forfour kommt erstmals ein viersitziges Smart-Modell mit Frontmotor und -antrieb auf den Markt. Technisch ist er mit dem Mitsubishi Colt verwandt. Ansonsten jongliert die Mercedes-Tochter mit den Produktbezeichnungen: Ab Januar werden das City-Coupe und Cabrio in Smart Fortwo Coupé und Smart Fortwo Cabrio umbenannt.

Foto-Show Smart Forfour

Keine Sensationen aus Japan
Im Februar 2004 kommt bei Subaru der neue Outback auf den Markt. Neben dem 2,5-Liter-Motor gibt es einen neu konstruierten Drei-Liter-Sechszylinder-Boxermotor. Toyota übt sich in Zurückhaltung. Neu auf den Markt kommen lediglich die Hybridfahrzeuge Prius im Januar und Lexus RX300 im Oktober. Zudem wird für Mai eine überarbeitete Version des Corolla Verso erwartet.

VW erweitert das Golf-Angebot
Bei Volkswagen liegt der Schwerpunkt eindeutig auf der Komplettierung der Golf-Modellreihe. Hier werden im ersten Quartal drei Motoren das Angebot ergänzen, darunter ein FSI-Motor mit zwei Litern Hubraum und200 PS. Im Herbst kommen dann noch der Golf GTI mit aggressiver Frontpartie sowie die Allrad-Versionen hinzu. Aber auch bei den anderen Modellreihen tut sich Einiges. Im Februar debütiert der Polo Fun, den Phaeton V6 gibt es im zweiten Quartal auch mit langem Radstand. Der Touareg wird Ende das Jahres mit einem V6-TDI verfügbar sein.

Foto-Show Golf GTI

Volvos Kleiner im neuen Kleid
Volvo V50 mit sportlich orientiertem Design. (Foto: dpa)Volvo V50 mit sportlich orientiertem Design. (Foto: dpa)Verjüngt und ganz im neuen Volvo-Look kommt nach sieben Jahren ohne Veränderungen der S 40 daher. Der jüngste Spross der Schweden entspricht mit einer Gesamtlänge von jetzt 4,47 Metern dem Trend nach größerem Komfort bei kompakteren Abmessungen. Mit wahlweise sieben Motoren will der kleine Volvo aufwarten, wovon zwei 2,4-Liter-Fünfzylinder-Benziner mit 140 PS und 170 PS und als Flaggschiff der T5 mit 220 PS Ende Januar zur Markteinführung in Deutschland den Motorreigen eröffnen. Kurz darauf wird noch ein 2,0-Liter-Vierzylinder-Diesel mit Common Rail-Technik nachgeschoben, der 136 PS leistet. Die Kombiversion des S40 kommt jetzt mit dem Kürzel V50 daher. Er ist ab April zu haben.

Foto-Show Volvo V50

zurück zu Teil I ...

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal