Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Von Alfa bis Volvo - Modellneuheiten 2004 (Teil 1)

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Von Alfa bis Volvo - Modellneuheiten 2004 (Teil 1)

16.12.2003, 12:23 Uhr | Helmut Weinand/mid

Das neue Jahr steckt für alle Auto-Fans voller Überraschungen. Die Automobilbauer - von Alfa bis Volvo - setzen große Hoffnungen in das Jahr 2004. In den kommenden Monaten jagt eine Neuheit die nächste. Eine Übersicht über die wichtigsten Premieren:

Foto-Show Die wichtigsten Neuheiten 2004

Alfisti aufgepasst: Der GT kommt
Der neue Alfa Romeo GT (Foto: Alfa Romeo)Der neue Alfa Romeo GT (Foto: Alfa Romeo)Alfa-Freunde warten mit Ungeduld auf den Februar. Dann kommt der neue GT zu den deutschen Händlern. Das klassisch und stilvoll gezeichnete Coupe will mit starken Motoren und italienischem Schick überzeugen. Für den Antrieb stehen zur Markteinführung wahlweise zwei Benzin-Aggregate und ein Diesel-Motor von 150 PS bis 240 PS zur Auswahl. Im Herbst folgen ein Facelift des 147 und die Allrad-Versionen des 156 und 147.

Foto-Show Alfa GT

Zwei starke Stücke von Audi
Die "sportlichste Luxuslimousine der Welt". (Foto: Audi)Die "sportlichste Luxuslimousine der Welt". (Foto: Audi)Bei Audi steht im Jahr 2004 als erstes das neue Topmodell A8 W12 in den Startlöchern. Der Sechs-Liter-Zwölfzylinder mit 450 PS und einem Drehmoment von 580 Newtonmetern bringt die Luxuslimousine flott nach vorn. Die Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 250 km/h begrenzt. Das sechsstufige Automatik-Getriebe mit Tiptronic-Funktion soll für einen harmonischen Vortrieb sorgen. Auch optisch hat sich einiges verändert. Die neue Audi-Front - ab Mai auch im A6 zu sehen - wird geprägt von einem markanten Singleframe-Kühlergrill. Zum Start der Cabrio-Saison rollt das neue S4 Cabriolet mit 344 PS starkem V8-Motor an den Start. Im Sommer debütiert die viertürige Version des Audi A3.

Foto-Show Audi A8 quattro

Modell-Offensive aus München
Das BMW 645 Ci Cabrio (Foto: BMW)Das BMW 645 Ci Cabrio (Foto: BMW)Eng wird es in den Räumen der BMW-Händler. Der X3 als handlicher Ableger des X5 steht gleich zu Beginn des Jahres in den Show-Rooms. Das neue 6er Coupe gesellt sich zum gleichen Zeitpunkt hinzu. Markenzeichen des 645Ci Cabrio ist das vollautomatische Stoffverdeck, das an der C-Säule Coupé-artig in zwei breiten Finnen zum Heck zuläuft. Unter der Motorhaube kommt zunächst der aus dem Coupé bekannte Achtzylinder-Motor mit 4,4 Litern Hubraum und 333 PS zum Einsatz. Marktstart ist im Frühjahr. Auch den Mini haben die Bayern oben aufgeschnitten. Das Cabrio kommt im Juni in den Handel. Bereits im März startet zudem die Neuauflage des 5er Touring. Im Oktober soll das neue Kompaktmodell der 1er-Reihe kommen. Der Golf-Konkurrent erhält Heckantrieb.

Foto-Serie BMW 645 Ci Cabrio

Bugatti Veyron in der Warteschleife
Bugatti Veyron (Foto: VW)Bugatti Veyron (Foto: VW)Bei Bugatti herrscht Ladehemmung. Selbst die auf der IAA im vergangenen Herbst für 2004 fest angekündigte Einführung des Veyron - ein Lieblingskind von Ex-VW-Konzernchef Ferdinand Piech - steht in den Sternen.

Foto-Show Bugatti Veyron

Bei Chrysler wird's sportlich
Chrysler PT Cruiser Turbo (Foto: DaimlerChrysler)Chrysler PT Cruiser Turbo (Foto: DaimlerChrysler)Eine Cabrioversion und eine neue Spitzen-Motorisierung bietet Chrysler für den PT Cruiser an. Der 2,4-Liter-Turbo-Benziner leistet 223 PS. 200 km/h Spitzengeschwindigkeit sind möglich. Die über 300 PS starke "Supercharge"-Version des Chrysler Crossfire SRT-6 und der Crossfire Roadster mit Stoffverdeck komplettieren die neuen Sport-Ambitionen der Amerikaner.

Bei Citroen folgt C4 auf Xsara
Fans von Citroen können in der Kompaktklasse auf den C4 hoffen. Er ersetzt den Xsara. Der viertürige Kalos greift für Daewoo im Januar ins Geschehen ein. Im selbem Monat erfährt der Rezzo ein Facelift. Im Herbst soll eine neue Kombi-Version des Nubira vorgestellt werden.

Ferrari trumpft auf
Der Ferrari 612 Scaglietti. (Foto: Ferrari) Der Ferrari 612 Scaglietti. (Foto: Ferrari)Ferrari bringt im Sommer mit dem 612 Scaglietti den Nachfolger des 456 M GT. Die 2+2-sitzige Flunder verfügt über einen 5,7-Liter-V12 mit 540 PS. Der Minivan Idea soll bei Fiat im Januar für einen gelungenen Start sorgen. Der Stilo mit neuen Motoren steht ebenfalls gleich zu Beginn des Jahres bereit. Beim Panda gibt es im Herbst eine Allrad-Variante und einen hochbeinigen Möchtegern-SUV. Der Familien-Van Multipla wird mit geglätteter Front- und Heckpartie ansprechender gestaltet.

Foto-Serie Ferrari 612 Scaglietti

Ford präsentiert den neuen Focus
Bei den Kompakten schickt Ford im Herbst den neuen Focus ins Rennern. Ab Oktober muss er sich mit dem neuen Golf und dem Astra messen. Kurz danach folgt auch der Start des neuen Kombimodells, des Focus Turnier. Schließlich kann sich der C-Max im Frühjahr endlich über Diesel-Motoren mit Partikelfilter freuen. Überarbeitungen für den Fiesta, das Sportmodell Fiesta ST sowie den Maverick sind ebenfalls zu erwarten.

Die Amerikaner kommen
Cadillac XLR - Luxus-Roadster made in USA (Foto: Cadillac)Cadillac XLR - Luxus-Roadster made in USA (Foto: Cadillac)Vom Opel-Mutterhaus General Motors kommen aus den USA bei Cadillac der XLR als luxuriöses Cabrio, der SRX als edler Offroader und die üppige Limousine Seville über den großen Teich zu uns. Chevrolet bietet die Neuauflage der Corvette als Coupe und Cabrio.

Foto-Show Cadillac XLR

Honda setzt auf Hybrid
Der neue Honda Civic (Foto: Honda)Der neue Honda Civic (Foto: Honda)Viel Lärm gibt es bei Honda um den neuen Civic. Vor allem am Design wurde gefeilt. So ist die jüngste Generation des Civic unter anderem an ihrer deutlich aufgefrischten Optik zu erkennen, während das Fahrzeuginnere der Zwei- und Viertürer besonders wegen der Chrom-Applikationen und der großzügig dimensionierten Mittelkonsole gefällt. Als Antrieb sind insgesamt acht Benzin- und Dieselmotoren im Angebot. Mit dem viertürigen IMA wird die Palette ab Januar um ein sparsames Hybrid-Modell erweitert.

Hyundai setzt auf Qualität
Das Motto von Hyundai lautet: Weg vom Billig-Anbieter, hin zu einem Fahrzeughersteller mit Design- und Technologiekompetenz bei einem günstigen Preis. 2004 wollen die Koreaner daher mit dem Tucson, einem unterhalb des Santa Fe positionierten Allraders, ihr Engagement bei den Sport Utility Vehicles (SUV) verstärken. Er wird wahlweise mit reinem Front- oder Allradantrieb angeboten werden. Im Frühjahr wird auch der Micro-Van Atos Prime wieder eingeführt, der zukünftig in Indien produziert wird.

Start für die Kombi-Katze
Der Jaguar X-Type Estate (Foto: Jaguar)Der Jaguar X-Type Estate (Foto: Jaguar)Groß feiert Jaguar im März mit dem X-Type Estate den Einstieg in die Kombiwelt. In den Dimensionen lässt er sich mit dem 3er Touring von BMW vergleichen. Beim XK gibt es im Frühjahr ein Facelift. Optisch und technisch überarbeitet präsentiert sich ab April der S-Type. Er bekommt im Juni einen V6-Diesel-Motor spendiert. Auch eine Langversion der XJ-Limousine steht noch im Aufgabenheft der Ford-Tochter für das Jahr 2004.

Foto-Show Jaguar X-Type Estate

Erstmals Diesel bei Kia
Cerato heißt das neue Zauberwort bei Kia. Die Mittelklasse-Limousine löst den Shuma ab. Die Motorenpalette des Golf-Konkurrenten zum Marktstart im Sommer umfasst zwei Benziner in Vierventil-Technik und - neu bei Kia - zwei Selbstzünder mit Common Rail-Technik. Ein weiteres Highlight kommt mit dem Kleinwagen Picanto im April auf den Markt. Im Herbst auf dem Autosalon in Paris folgt die Weltpremiere des Sportage-Nachfolger im SUV-Segment. Zwei Benziner und ein Dieselmotor sollen für den sportlichen Allrader zur Wahl stehen.

Weltpremiere für den neuen Land Rover
Lancia verpasst dem Ypsilon ein Automatik-Getriebe. Außerdem wird es zum Jahresausgang einen Van geben, der sich als ein edleres Gegenstück zum Idea von Konzernmutter Fiat versteht. Im April feiert der neue Land Rover Discovery seine Weltpremiere. Er legt Wert auf verbesserten Straßenkomfort bei Beibehaltung aller Offroad-Gene des britischen Klassikers. Im Oktober wird er auf den deutschen Markt kommen.

Altenativer Luxus bei Lexus
Die Luxus-Division von Toyota freut sich auf den Lexus RX300 mit Hybridantrieb im Oktober. Bei Mazda geht der MPV mit leichten optischen Änderungen innen wie außen, einer verbesserten Sicherheitsausstattung und etwas mehr Flexibilität bei der Sitzgestaltung ins Rennen. Die Großraumlimousine wird weiterhin wahlweise mit fünf, sechs oder sieben Sitzen, zwei Ausstattungsniveaus sowie zwei Motoren angeboten. Das Kompaktmodell Mazda3 wird durch eine Stufenheck-Variante ergänzt. Im Herbst wird der neue Van Premacy vorgestellt.

weiter zu Teil II ...

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal