Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Kleinwagen: Neue "Billigautos" kommen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Unter 10.000 Euro - diese "Billigautos" kommen

18.01.2005, 16:47 Uhr | Von Nicole Schwerdtmann/AutoReporter.Net, t-online.de

Die Zahl der Hersteller, die Fahrzeuge unter 10.000 Euro anbieten, wird in diesem Jahr kräftig wachsen. Ging der Trend in der Vergangenheit zu immer teureren und besser ausgestatteten Autos, legen die Hersteller jetzt am unteren Ende der Preisskala nach. Ford bietet den Ka "Student" sogar für unter 8000 Euro an. Toyota, Peugeot, Citroen, Renault und Volkswagen werden den Kölnern in diesem Jahr mit neuen Modellen folgen. Hyundai, Daewoo, Kia, Renault oder Fiat haben bereits Fahrzeuge in diesem Preissegment in ihrem Angebot.

Foto-Show Diese Billigautos kommen
Billigauto von Ford Günstiger Ka Student

Toyota stellt den Aygo vor
Auf dem Genfer Autosalon werden die drei Kleinwagen von Citroen, Peugeot und Toyota, die auf einer gleichen Plattform basieren und in einem gemeinsamen Werk in Tschechien hergestellt werden, Premiere feiern. Der Toyota Aygo soll zu einem Einstiegspreis von weniger als 10.000 Euro zu haben sein. Der Japaner werde ein vollwertiges Auto mit den gewohnten Toyota-Standards sein, so Konzernsprecher Wolf-Henning Fanslau.


Peugeot bringt den 107
Die Preise des Peugeot 107 für den deutschen Markt sind noch nicht bekannt, wahrscheinlich wird der Einstieg für den kleinsten Peugeot bei rund 8000 bis 9000 Euro beginnen, so Gordian Heindrichs, Mitarbeiter der Presseabteilung. Die Markteinführung soll höchstwahrscheinlich im ersten Halbjahr diesen Jahres stattfinden.

Citroen lässt den C1 los
Die Markteinführung des Citroen C1 ist für den Sommer geplant, so Thomas Albrecht, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit des Unternehmens. Der C1 soll die Erwartungen westeuropäischer Großstädter erfüllen, ohne billig zu sein. Aber auch der C1 wird unter 10.000 Euro zu haben sein.

VW zieht mit dem Fox nach
Volkswagen plant für das Jahr 2005 die Einführung des Fox in Europa. Er soll für die Wolfsburger das günstige Kleinwagensegment abdecken. Um Kosten zu sparen, wird das Auto in Brasilien gebaut. Seine Premiere feiert der Fox nicht in Genf, sondern auf der Ami in Leipzig. Nach Angaben einer Sprecherin soll der Fox ungefähr 10.000 Euro kosten, vorher war aus dem Konzern die Zahl von 9000 Euro durchgesickert.

Renault ist der Vorreiter
Renault hat bereits den Twingo im Angebot. Sein Einstiegspreis beträgt in Deutschland 9050 Euro. Er ist allerdings in die Jahre gekommen. Zu ihm gesellt sich der Dacia Logan, der nach Angaben von Renault ab 7200 Euro zu haben sein wird. Ursprünglich war von 7500 Euro die Rede.

Foto-Show Dacia Logan

Fiat will nachlegen
Fiat sieht sich mit dem Panda im unteren Preissegment bereits gut vertreten. Der Basispreis des Kleinwagens liegt bei rund 8500 Euro. Das Unternehmen plane außerdem bis 2010 die Entwicklung eines Microcars unterhalb des Panda, das Elemente des 2004 in Genf vorgestellten Showcars "Tripiùno" enthalte, so Unternehmenssprecher Thomas Kern.

Foto-Show Fiat Panda Alessi
Foto-Show Fiat Trepiùno

Hyundai hat schon zwei
Die Hersteller aus Korea haben Fahrzeuge unter 10.000 Euro längst im Angebot. Hyundai bietet zwei Modelle, die in ihrer Basisausstattung für weniger als 10.000 Euro erhältlich sind: der Atos kostet ab 8590 Euro und der Getz ist ab 9990 Euro zu haben. Hyundai kann außerdem auf seine Sondermodelle verweisen: Der Atos "Olé" könne für 6990 Euro und der dreitürige Getz 1,3 Liter Benziner "Team 06" für 9990 Euro erstanden werden, so das Unternehmen.

Auch Daewoo hat was zu bieten
Der koreanische Autobauer Daewoo hat ebenfalls zwei Modelle mit einem Basispreis von weniger als 10.000 Euro im Angebot. Der Daewoo Matiz ist ab 7950 Euro und der Kalos ab 9490 Euro erhältlich. Der Trend zu kostengünstigen Autos sei erkennbar, was auch zu den guten Verkaufszahlen bei Daewoo führe, so ein Sprecher des Unternehmens.

Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal