Startseite
Sie sind hier: Home > Auto >

Aktuelles

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seite 1 von 5

TÜV-Gebühren steigen um 6,5 Prozent

06.12.2007, 11:39 Uhr

Die TÜV-Gebühren will das Verkehrsministerium zum 1. Januar 2008 um durchschnittlich 6,5 Prozent erhöhen. Der ACE sprach hingegen von geplanten Erhöhungen um bis zu zwölf Prozent. Dem Aufschlag muss noch der Bundesrat zustimmen; er will sich in seiner letzten Sitzung vor Weihnachten damit befassen. "Wir sind gesetzlich dazu verpflichtet, dafür zu sorgen, dass der TÜV kostendeckend arbeiten kann", verteidigte Ministeriumssprecher Sven Ulbrich die geplante Erhöhung. Die letzte Erhöhung bei vielen TÜV-Leistungen liege außerdem Jahre zurück.

Auch AU wird teurer
Die Abgasuntersuchung soll laut Ulbrich für einen kleinen Benziner in Zukunft zwei Euro mehr kosten, bei Diesel-Pkw ist eine Anhebung um sechs Euro geplant. Die Preise für TÜV-Plaketten sollen - je nach Größe des Autos - um 1,70 Euro bis 4,60 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer steigen.

"Idiotentest" kostet 340 Euro
Wer betrunken am Steuer erwischt wurde und nach Absitzen der Strafzeit seinen Führerschein zurück haben möchte, soll laut ACE ab 2008 für den sogenannten "Idiotentest" etwa 340 Euro zahlen.




© Ströer Digital Publishing GmbH 2016

Anzeige
shopping-portal