Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

20 Bestseller im Diesel-Benziner-Vergleich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ADAC  

20 Bestseller im Diesel-Benziner-Vergleich

08.05.2008, 18:24 Uhr | ADAC

Der hohe Dieselpreis macht diesen Antrieb zusehends unattraktiv (Quelle: ddp) Ein Dieselfahrzeug verliert nach Ansicht von Experten gegenüber Autos mit Benzinmotoren zunehmend an Attraktivität. "Wer einen Diesel nur unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten kauft, der kommt immer seltener in den Genuss eines Vorteils", sagte ein ADAC-Sprecher der Essener "Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung" am Samstag.

Artikel-Show 20 Bestseller im Diesel-Benziner-Vergleich
1500 PKW-Modelle im Vergleich ADAC-Tabelle (nur für Mitglieder)
Foto-Show Die zehn rentabelsten Diesel
Rechner Diesel oder Benziner nehmen?

Diesel teils teurer als Super

Hintergrund seien die hohen Dieselpreise, die mancherorts sogar über den Benzinpreisen liegen. Bei Klein- und Kompaktwagen rechne sich der Kauf eines Autos mit Dieselmotor nicht mehr. Die stark in der Dieseltechnologie vertretenen deutschen Autohersteller müssten sich auf sinkende Absatzzahlen einstellen.

Sagen Sie Ihre Meinung zum Thema! Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben und absenden.

Bei hoher Laufleistung lohnen die Diesel

Waren im letzten Kostenvergleich im Herbst 2007 noch 47 Prozent aller Pkw bei einer Fahrleistung von 10.000 Kilometern pro Jahr günstiger in der Diesel-, als in der vergleichbaren Benzinerversion, so sind es jetzt nur noch knapp 39 Prozent. Dennoch lohnt sich der Diesel weiterhin, vor allem bei höheren Laufleistungen. Bei einer Jahreslaufleistung von 20.000 Kilometern sind immer noch fast 89 Prozent der Dieselfahrzeuge günstiger zu fahren als die entsprechenden Benziner.

Volumenmodelle mit Diesel oft rentabler

Auch bei den Lieblingsmodellen der Deutschen haben in der Regel noch die Dieselversionen die Nase vorn. Schon nach 10.000 Kilometern liegt beispielsweise der Audi A4 Avant 2.0 TDI vor dem Benziner. Der Opel Astra 1,9 CDTI Sport ist sogar um mehr als sieben Cent je Kilometer billiger als der Astra 2.0 Turbo Sport und zwar bei allen Laufleistungen von 10.000 bis 30.000 Kilometern. Mit dem VW Golf 2,0 TDI oder dem Passat 2.0 TDI Comfortline lassen sich zwischen einem und vier Cent sparen. Ford Fiesta 1.4 TDCI Ambiente und BMW 330d können ebenfalls günstiger gefahren werden als die Benzinmodelle.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Kostenzeitraum vier Jahre

Der ADAC-Kostenvergleich ermittelt unter Berücksichtigung der verschiedenen Faktoren die Kosten pro gefahrenem Kilometer für einen Zeitraum von vier Jahren. Berechnet werden hierfür neben den Kosten für die Neuanschaffung die Aufwendungen für Wertverlust (ohne Zinsen), Ölwechsel, Inspektionen sowie übliche Verschleißteile, sowie Kosten für Reifenersatz, Kfz-Steuer, Kraftstoff- und Ölnachfüllkosten und Versicherungsprämien.

Noch moderate Benzinpreise

Folgende Kraftstoffkosten vom April 2008 legte der ADAC zu Grunde: Diesel kostete 1,30 Euro, Super ist mit 1,40 Euro anzusetzen, der Preis für Super Plus beträgt 1,48 Euro.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal