Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

VW: Volkswagen plant Spar-Passat für Amerika

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Volkswagen plant Spar-Passat für Amerika

20.05.2008, 11:56 Uhr | mid

Eine abgespeckte Version des VW Passat soll ab 2010 in den USA gebaut werden. Die Mittelklasselimousine soll laut "Der Spiegel"
mindestens 3000 US-Dollar preiswerter sein als die bisher in den USA angebotenen Passat-Modelle. Dafür wird auf technische Details wie unter anderem eine aufwendige Hinterachse verzichtet. Um den Eindruck einer Sparversion des vorhandenen Passats zu vermeiden, sind ein geändertes Design und ein anderer Modellname im Gespräch. VW will in dem US-Werk bis zu 250.000 Autos im Jahr produzieren. Über den Standort des US-Werks und eine dortige Produktion von Fahrzeugmodellen der Konzernschwestern Audi und Porsche wird voraussichtlich im Juli entschieden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Weltklasse 
Amateurfußballer haut mit Tor alle vom Hocker

Diese Szene aus einem belgischen Amateurspiel geht um die Welt. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal