Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Steigende Stahlpreise machen Autos teurer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Steigende Stahlpreise machen Autos teurer

21.07.2008, 18:14 Uhr | mid

Die steigenden Stahlpreise könnten Neuwagen künftig um bis zu 400 Euro teurer machen. Das hat Automobilexperte Ferdinand Dudenhöffer von der Fachhochschule Gelsenkirchen gegenüber der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" prognostiziert. Ob die Industrie die Preiserhöhung in vollem Umfang an die deutschen Kunden weitergibt, bezweifelt der Wissenschaftler vor dem Hintergrund des schwachen Marktes jedoch. Der Preis für die Tonne Stahl hat sich innerhalb eines Jahres aufgrund hoher Nachfragen von 600 Euro auf 1200 Euro verdoppelt. Beim Automobilbau macht der Werkstoff zwischen zehn und zwölf Prozent der Fertigungskosten aus.

  • Mehr zu den Themen:
  • Auto
Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal