Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Verkauft Chrysler seine Viper?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Verkauft Chrysler seine Viper?

28.08.2008, 11:19 Uhr | mid

Dodge Viper SRT10 (Foto: Dodge)Dodge Viper SRT10 (Foto: Dodge) Der US-Hersteller Chrysler denkt über einen Verkauf des Geschäfts mit dem Sportwagen Dodge Viper nach. Man sei von Interessenten angesprochen worden und wolle die Zukunft des Prestigemodells prüfen, erklärte Unternehmens-Chef Bob Nardelli. Gleichzeitig betonte er, dass das Ergebnis der Prüfung noch völlig offen sei. Wirtschaftlich spielt die Dodge Viper aufgrund eher geringer Absatzzahlen keine große Rolle für Chrysler. Der bis zu 506 PS starke Sportwagen ist allerdings ein wichtiger Imageträger für die Marke. In Deutschland ist der Hecktriebler für rund 112.000 Euro als Roadster erhältlich, das Coupé ist anderen Märkten vorbehalten.

  • Mehr zu den Themen:
  • Auto
Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal