Sie sind hier: Home > Auto >

Automobilindustrie: Smart in den USA ein Renner

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Smart in den USA ein Renner

14.10.2008, 16:09 Uhr | mid

Der Smart Fortwo ist in den USA ein voller Erfolg (Foto: Smart)Der Smart Fortwo ist in den USA ein voller Erfolg (Foto: Smart) Wegen der steigenden Kleinwagen-Nachfrage in den USA kommt Smart mit der Fahrzeugproduktion nicht mehr nach. Die Wartezeit für den zweisitzigen Fortwo beträgt in Nordamerika mittlerweile mehr als ein Jahr.#

Weitere Schichten sollen die Wartezeit verkürzen

Laut "Automobilwoche" soll nun mit weiteren Schichten der Ausstoß des einzigen Werkes in Hambach erhöht werden. Seit Jahresanfang setzte die Daimler-Tochter in den USA 18 000 Fahrzeuge ab, geplant waren 16 000 Einheiten für das Gesamtjahr.

Bekommt der Smart ein zweites Werk?

Konzernchef Dieter Zetsche hat gegenüber "Auto Motor und Sport" ein zweites Smart-Werk nicht mehr ausgeschlossen. Möglich sei etwa, den Kleinstwagen auch im M-Klasse-Werk im US-amerikanischen Tuscaloosa zu bauen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017