Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Schilderwald: Viel zu viele Schilder überfordern den Autofahrer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schilderwald  

Ein Hinweis - aber worauf?

29.10.2008, 12:17 Uhr | dpa

Der Umlenkungspfeil leitet den Verkehr bei Stau auf weniger befahrene Autobahnen (Foto: Wikipedia)Der Umlenkungspfeil leitet den Verkehr bei Stau auf weniger befahrene Autobahnen (Foto: Wikipedia) In deutschen Straßen stehen zu viele Hinweisschilder. 72 Prozent der Autofahrer sind dieser Meinung. Viele Fahrer fühlten sich deshalb vom Schilderwald an den Straßen überfordert, teilte der ADAC mit. Wir haben die skurrilsten Schilder zusammengestellt - und sagen, woran die Autofahrer noch verzweifeln.#

Sagen Sie Ihre Meinung zum Thema Hinweisschilder: Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben und absenden.

Bedeutung der Piktogramme unbekannt

Vor allem Piktogramme machen Probleme: Die Hinweisschilder sind zusätzlich zu den Verkehrsschildern angebracht und weisen den Weg etwa zu Bahnhöfen, Krankenhäusern oder touristischen Sehenswürdigkeiten. Viele deutsche Autofahrer kennen die Bedeutung der Piktogramme auf diesen Schildern auch nur unzureichend oder gar nicht.

Sehenswürdigkeit-Schild erschließt sich nicht allen

Weitgehend unbekannt beispielsweise ist das vor allem im südeuropäischen Raum eingesetzte Piktogramm für Zentrum: schwarzer Punkt in schwarzem Kreis auf weißem Grund. Die Umfrage hat auch ergeben, dass einem Viertel der Befragten die braunen Schilder, die Autofahrer auf touristische Sehenswürdigkeiten aufmerksam machen sollen, nicht bekannt sind

Umweltzonen-Schild sorgt für Verwirrung

Die Umfrage ergab auch, dass die neuen Hinweisschilder zu den Umweltzonen in vielen Städten oft für Verwirrung sorgen. Fast ein Drittel der befragten Europäer weiß nicht genau, was man beim Einfahren in eine Umweltzone beachten muss. Die deutschen Autofahrer sind hier mit 95 Prozent richtigen Antworten aber die Musterschüler Europas.

Das Schild hat Recht - nicht das Navi

Doch trotz aller Unsicherheit im Umgang mit Hinweisschildern: In einem Punkt scheinen die Autofahrer nahezu einer Meinung zu sein. Widersprechen sich die Beschilderung und die Anweisung des Navigationsgerätes, vertrauen etwa 80 Prozent im Zweifelsfall den Schildern.

Europaweite Umfrage

Die deutschen Ergebnisse gehören zu zwei europaweiten Umfragen, bei denen 16.000 Autofahrer aus 16 Ländern per Telefon und Internet vom ADAC und anderen europäischen Automobilclubs zur Hinweisbeschilderung auf Europas Straßen befragt wurden.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal