Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Daimler beschließt Kurzarbeit im Werk Sindelfingen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Autokrise  

Daimler beschließt Kurzarbeit im Werk Sindelfingen

08.12.2008, 15:01 Uhr | dpa

Daimler: Ab Januar Kurzarbeit in Sindelfingen (Foto: ddp) Der Autokonzern Daimler reagiert mit Kurzarbeit im seinem PKW-Werk Sindelfingen auf die dramatische Absatzkrise. Vom 12. Januar bis zum 31. März 2009 werde es Kurzarbeit geben, sagte Gesamtbetriebsratschef Erich Klemm am Montag nach einer Betriebsversammlung. In den anderen Werken werde darüber noch verhandelt. Betroffen seien zwei Drittel der rund 30.000 Beschäftigten in Sindelfingen.#

Foto-Show Smart electric drive
Video Girls auf der Bologna Motor Show
Autobewertung Bewerten Sie ihr eigenes Auto

Sagen Sie Ihre Meinung und diskutieren Sie mit: Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben und absenden.

Verhandlungen über andere Werke laufen noch

Wegen der dramatischen Absatzkrise soll es im größten Pkw-Werk des Autokonzerns Daimler in Sindelfingen zu Jahresbeginn Kurzarbeit geben. Dies war am Montag am Rande einer Betriebsversammlung zu erfahren. Auch im Stammwerk in Stuttgart-Untertürkheim droht Kurzarbeit. Hier seien die Verhandlungen aber noch nicht so weit wie in Sindelfingen, hieß es. Das offizielle Statement von Daimler lautete, dass überall noch verhandelt werde.



Folge der Autokrise

Tausende Daimler-Mitarbeiter wurden am Montag auf Betriebsversammlungen in Untertürkheim und Sindelfingen über die Folgen der Autokrise informiert. Eine Konzernsprecherin sagte, dass derzeit an allen Standorten des Autobauers in Deutschland mit dem Betriebsrat über die Bewältigung des Absatzrückgangs verhandelt werde. Noch im Dezember wolle man überall zu Lösungen kommen.

Absatz um ein Viertel eingebrochen

Der Absatz von Daimler war im November im Vergleich zum Vorjahresmonat um rund 25 Prozent eingebrochen. Bei der Kernmarke Mercedes-Benz waren es sogar 28 Prozent. Neben den Plänen für Kurzarbeit steht bereits fest, dass an 14 Standorten des Konzerns rund 150.000 Beschäftigte in auf bis zu vier Wochen verlängerte Weihnachtsferien geschickt werden. Im Sommer 2009 sind erstmals dreiwöchige Betriebsferien in Sindelfingen geplant.


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal