Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

USA: Verbraucher verschmähen Öko-Autos

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sinkender Spritpreis  

US-Verbraucher verschmähen Öko-Autos

03.01.2009, 15:11 Uhr | Thomas Hillenbrand / Spiegel Online, Spiegel Online, t-online.de

Geht dem Elektroauto der Saft aus? Finanzkrise und bröckelnder Fahrzeugabsatz könnten die Öko-Projekte der Pkw-Hersteller erheblich verzögern. Wegen des gesunkenen Benzinpreises lässt auch das Interesse der Kundschaft an Hybridautos nach.

Grundsatzurteil Schadenersatz für "Spritfresser"
Umfrage Spritverbrauch ist wichtigster Kaufaspekt
Foto-Show ADAC-Test: Ab wann sich Spritsparer lohnen
Grafik Wann sich Spritspar-Autos rechnen

Spritpreise torpedieren Absatz

Barack Obama hat es geahnt. "Dann fallen die Preise - und als ob nichts gewesen wäre, betanken wir wieder unsere SUVs", prophezeite der designierte US-Präsident laut "Autobild" kürzlich. Offenbar hat der Demokrat das Umweltbewusstsein seiner Landsleute korrekt eingeschätzt: Rezession und die stark gesunken Spritpreise torpedieren laut Marktforschern den US-Absatz von Autos mit Hybridantrieb.

3000 bis 5000 Dollar mehr fürs Sparen

Im November ging der Verkauf von Hybridfahrzeugen um 53 Prozent zurück, zitiert die "Financial Times" den Marktforscher Autodata. Insgesamt sank der Autoabsatz in dem Monat im Jahresvergleich lediglich um 37 Prozent. Die Hybridtechnik, die Verbrennungsmotor und Elektroantrieb kombiniert, galt in den vergangenen Jahren als ein gewaltiges Zukunftssegment. Hersteller wie Toyota und Honda investierten hohe Summen in die umweltfreundliche, aber aufwendige Technologie. Hybridantriebe sind in den USA meist 3000 bis 5000 Dollar teurer als Benzinmotoren.

Toyota legt US-Werk auf Eis

Seit der Benzinpreis von vier Dollar auf zwei Dollar je Gallone gepurzelt ist, macht sich allerdings Ernüchterung breit. Ein gebrauchter Toyota Prius war im vergangenen Jahr kurzzeitig teurer als ein (praktisch nirgendwo verfügbarer) Neuwagen. Nun ebbt das Konsumenteninteresse ab: Inzwischen hat Toyota die Eröffnung eines neuen Prius-Hybridauto-Werks im US-Staat Mississippi auf Eis gelegt.

Kein Geld für Innovationen

Unter ähnlich schlechten Vorzeichen stehen reine Elektroautos, die einige Hersteller schon für 2010 angekündigt haben. Für General Motors' Vorzeigeprojekt, den Chevrolet Volt, soll in Flint (Michigan) ein neues Motorenwerk gebaut werden. Die Arbeiten an der Fabrik wurden jedoch Mitte Dezember gestoppt, weil GM äußerst knapp bei Kasse ist. Wann die Arbeiten wieder aufgenommen werden, ist derzeit unklar.

Entwicklung wird einfach verschoben

GM will den Volt bereits Ende 2010 in nennenswerten Stückzahlen verkaufen. Auch Mitsubishi, Renault-Nissan und andere Hersteller wollen bis dahin fahrtüchtige Elektroautos anbieten. Ob das klappt, ist bislang offen. Die Hersteller müssen wegen des massiv rückläufigen Absatzes nämlich Geld sparen - da liege es nahe, kostspielige Entwicklungsprojekte auf die lange Bank zu schieben.

Zulieferer hat kein Geld für Spartechnik

Hinzu kommt, dass die Autofirmen darauf angewiesen sind, von der Zulieferindustrie ausgereifte Antriebssysteme und Akkus für ihre Elektrofahrzeuge zu bekommen. Doch auch die Zulieferer sind derzeit klamm. Continental etwa wollte groß in die Batterieproduktion einsteigen - und sollte eigentlich bei einem Joint Venture von Daimler und Evonik mit an Bord sein. Daraus wird wohl nichts: Nach einem Bericht des "Handelsblatts" kann sich der bedrängte Zulieferer derartige Investitionen in Schlüsseltechnologien zurzeit aber nicht leisten.

Aktuelle Meldungen Autogramm
Hier finden Sie noch mehr Informationen zu Öko-Autos

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal