Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

VW Golf GTI: Das erste Auto mit Altersfreigabe - laut Werbekampagne

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VW Golf GTI  

Das erste Auto mit Altersfreigabe

06.04.2009, 13:02 Uhr | t-online, dapd

GTI-Kampagne zum Thema Fahrsicherheit (Foto: VW)GTI-Kampagne zum Thema Fahrsicherheit (Foto: VW) Ein Auto mit Altersfreigabe, kaum zu glauben, so was gibt es - zumindest in der Werbung. Der Golf GTI der sechsten Generation wird vom Hersteller erst "Ab 21 Jahren" empfohlen. Ausdrücklich legt VW dem Fahrer ein Sicherheitstraining ans Herz. Und so bekommt jeder unter 21-Jährige, der einen GTI trotz des Hinweises kauft, eine solche Schulung gratis dazu. Mit der aufwändigen Werbekampagne und prominenter Unterstützung will VW so das Thema Fahrsicherheit für junge Fahrer in den Vordergrund rücken. Dabei kann sich ausgerechnet die junge Zielgruppe den GTI vermutlich kaum leisten. Schon die Basisversion kostet über 26.000 Euro.

Foto-Show VW Golf GTI
Fahrbericht Wie gut ist der neue GTI?
Foto-Show VW Golf VI
Auto-Video VW Golf VI in Fahrt
Autotest Der neue VW Golf VI
Special
Quiz Wie gut kennen Sie Volkswagen?

Sagen Sie Ihre Meinung zum neun Golf VI GTI! Diskutieren Sie mit: Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben und absenden.

GTI-Werbevideo mit Smudo

In einem Webevideo prescht, schleudert und blinkt der GTI durch den morbiden Charme abgetakelter Hafenanlagen. Zentimetergenau bremst er vor dem nassen Abgrund, schnurgerade rast er rückwärts durch haushohe Containerwände. Unfallfrei. Auf dem Fahrersitz Smudo von den "Fantastischen Vier", daneben ein etwa 18-jähriger Mann mit dem Gesichtsausdruck lechzender Begeisterung.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Fahrzeug für Fortgeschrittene

Doch der junge Fahrer bekommt den Autoschlüssel nicht. "Erst nach einem Fahrsicherheitstraining", muss er sich sagen lassen. "Ein Fahrzeug für Fortgeschrittene", "die Fahrmaschine schlechthin", preist VW-Marketingchef Jochen Sengpiehl den Wagen bei der Vorstellung der Werbekampagne. Nichts für Anfänger. Die neue Kampagne hat durchaus einen ernsten Hintergrund: Die meisten Unfälle werden von Fahrern unter 24 Jahren verursacht.

VW will sich Verantwortung stellen

"Wir stellen uns unserer Verantwortung als Automobilhersteller und wollen die Diskussion um verkehrssicheres Fahren intensivieren", erklärte Christian Klingler, Vorstand für Vertrieb & Marketing der Marke Volkswagen PKW. Doch für den Konzern dürften auch handfeste ökonomische Motive hinter der Werbeaktion stehen. Immerhin kann der VW-Konzern so Reklame für die reichlich in dem Wagen untergebrachten Sicherheitsfeatures machen.

GTI für Fahranfänger zu kostspielig

Ganz nebenbei kann VW durch die Werbung den Kultcharakter des GTI als unvernünftigen, etwas prolligen und schnellen PS-Protz für Erwachsene transportieren. VW-Manager Sengpiehl gibt auch zu, dass der durchschnittliche GTI-Fahrer 39 Jahre alt und männlich sei. Junge Fahranfänger, die durch die Werbung angesprochen werden, dürften sich den Wagen mit einem Grundpreis von 26.500 Euro dagegen kaum leisten können.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal