Sie sind hier: Home > Auto >

Der Opel der Zukunft hat keine Räder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Der Opel der Zukunft hat keine Räder

11.05.2009, 11:50 Uhr | mid

Designer-Opel ohne Räder (Foto: Opel)Designer-Opel ohne Räder (Foto: Opel) Das Auto der Zukunft kommt ohne Räder aus. Davon geht zumindest der Sieger-Entwurf eines gemeinsamen Designwettbewerbs von Opel und des britischen Royal College of Art aus. Der vom Franzosen Augustin Bardot entwickelte Opel D49 schwebt auf einem elektro-magnetischen Feld knapp zehn Zentimeter über dem Boden. Für Vortrieb sorgen zwei Turbinendüsen am Heck, den Rückwärtsgang übernimmt eine Frontturbine. Das Grundgerüst besteht aus Aluminium, eine von innen transparente Kunststoffhülle schützt die maximal drei Passagiere vor den Elementen. Dazu gehört auch Meerwasser, denn das Fahrzeug kann wie ein U-Boot tauchen. Bisher existiert allerdings nur ein Modell in kleinem Maßstab. Der ausgezeichnete Designer erhält als Preis ein dreimonatiges Praktikum im Rüsselsheimer Designzentrum des Autoherstellers.

  • Mehr zu den Themen:
  • Auto
Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Anzeige
Video des Tages
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Trend Fresh Spirit: Shirts, Maxiröcke, Tops u.v.m.
jetzt entdecken bei BONITA

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017