Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

ACE: Hier kracht es unter Alkoholeinfluss am häufigsten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auto Club Europa  

Hier kracht es unter Alkoholeinfluss am häufigsten

10.07.2009, 10:02 Uhr | t-online.de

Alkohol am Steuer gehört zu den häufigsten Unfallursachen (Foto: imago)Alkohol am Steuer gehört zu den häufigsten Unfallursachen (Foto: imago) Der Auto Club Europa (ACE) hat eine Deutschlandkarte mit Alkoholunfällen veröffentlicht. Die sogenannte "Suff-Crash-Schneise" führt quer durch das Land - von Südwesten nach Nordosten. Alkohol am Steuer zählt zu den häufigsten Unfallursachen im deutschen Straßenverkehr.#

Zum Durchklicken Rangliste Alkoholunfälle Bundesländer
Grafik Deutschlandkarte Alkoholunfälle

Sagen Sie Ihre Meinung und geben Sie einen Kommentar ab. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben und absenden.

Zahl der Alkoholunfälle leicht gestiegen

Laut ACE sind die Alkoholunfälle mit Personenschaden in den vergangenen zehn Jahren gesunken, 2007 aber erstmals wieder leicht gestiegen. Elf Prozent aller Verkehrstoten wurden 2007 durch Alkoholunfälle verursacht. Es starben 565 Menschen, über 26.000 wurden zum Teil schwer verletzt.

Foto-Serie Die gefährlichsten deutschen Städte
Tabelle Unfallstatistik von 50 deutschen Städten
Foto-Show Ampelmännchen aus aller Welt

Große regionale Unterschiede

Die Gefahr eines Schadens durch eine Trunkenheitsfahrt unterscheidet sich regional erheblich. Auf 100.000 Einwohner und pro Bundesland berechnet ist das Risiko, von einem betrunkenen Fahrer in einen Unfall verwickelt zu werden, in Mecklenburg-Vorpommern mit einer Unfallquote von 37,8 beinahe doppelt so hoch wie in Nordrhein-Westfalen oder Hamburg.

Betrunkene Fußgänger

Es muss nicht immer Trunkenheit hinterm Steuer sein. In Berlin wird fast jeder fünfte Alkohol-Unfall mit Personenschaden durch betrunkene Fußgänger verursacht. In Bayern dagegen liegt diese Quote nur bei 4,2 Prozent.

Foto-Show Plakataktion "Runter vom Gas!"
Tipps Diese Fehler sollen Sie nach dem Unfall vermeiden

Die wenigsten Trunkenbolde werden erwischt

Laut ACE ist die Wahrscheinlichkeit, alkoholisiert am Steuer erwischt zu werden, sehr gering: Statistisch gesehen müsse jemand 600 Mal betrunken Auto fahren, um ein Mal erwischt zu werden.

Bußgeldbescheide Lustigste Reaktionen der Verkehrssünder
Bußgeldbescheide Lustige Reaktionen der Verkehrssünder, Teil II

Verschärfter Bußgeldkatalog

Seit dem 1. Februar 2009 kostet schon das erste Vergehen bei Drogen beziehungsweise Alkohol am Steuer 500 Euro statt zuvor 250 Euro. Beim zweiten Verstoß sind es schon 1000 (statt 500) Euro, bei einem dritten Mal 1500 (statt 750) Euro. Fahranfänger, die sich nicht an die Null-Promille-Regel halten, bekommen ein Bußgeld in Höhe von 250 (statt 125) Euro auferlegt. Zudem muss eine Nachschulung absolviert werden, die Probezeit verlängert sich auf vier Jahre.

Nach der MPU ist für viele der "Lappen" wieder da

Unfallverursacher, die alkoholisiert am Steuer erwischt werden, müssen sich zur Wiedererlangung der Fahrerlaubnis dem sogenannten "Idiotentest", der Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU) stellen. Über 62 Prozent der wegen Alkoholmissbrauch auffälligen Teilnehmer einer MPU konnten 2007 ihren Führerschein nach der Untersuchung bzw. einer erfolgreich absolvierten Nachschulung wieder zurück. Bei den Wiederholungstätern waren es im gleichen Raum dagegen nur noch 55 Prozent.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal