Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Skoda Yeti startet unter 18.000 Euro

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Skoda  

Skoda Yeti startet unter 18.000 Euro

13.07.2009, 10:30 Uhr | t-online.de; mid

Skoda Yeti (Foto: Skoda)Skoda Yeti (Foto: Skoda) Einige Wochen vor der Markteinführung in Deutschland gibt Skoda die Einstiegspreise für den neuen Yeti bekannt: Das kompakte SUV mit der Basismotorisierung 1,2 TSI mit 105 PS geht ab 17.990 Euro im September an den Start. Allerdings ist die Ausstattung in der Basisvariante auch recht mager - beispielsweise gibt es keine Klimaanlage. Der kleinste Diesel ist ab 20.980 Euro zu haben. Mit Allradantrieb wird der Yeti ab 22.690 Euro angeboten. Einstiegsmotorisierung ist hier ebenfalls der 2,0 TDI mit 110 PS.


Sagen Sie Ihre Meinung zum Skoda Yeti! Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben und absenden.

Kraftvolle Diesel kommen

Insgesamt fünf Motorisierungen werden zur Verfügung stehen: Zusätzlich zu den bereits genannten wird es noch im Herbst zwei Dieseltriebwerke mit 140 bzw. 170 PS geben. Ein 1,8-TSI-Benziner (bereits bekannt aus dem Audi A3) wird die Motorenpalette komplettieren. Alle Motoren erfüllen die Euro-5-Norm.

Technische Daten Skoda Yeti

Motor

PS

0 - 100 km/h

Vmax

Verbr.

CO2

Preis

1,2 TSI

105

9,9 s

190 km/h

6,4 l

149 g

ab 17.990 €

1,8 TSI 4x4

160

8,4 s

200 km/h

8,0 l

189 g

ab 23.590 €

2,0 TDI

110

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

ab 20.890 €

2,0 TDI 4x4

140

9,9 s

190 km/h

6,1 l

159 g

ab 27.590 €

2,0 TDI 4x4

170

k.A.

k.A.

6,1 l

k.A.

ab 28.890 €

Vier Ausstattungen für den Yeti

Vier Ausstattungsvarianten wird es für den Yeti geben: Experience, Ambition, Active und Yeti. Für die Basisversion Yeti sind nur der 1,2-TSI-Motor und der Zwei-Liter-Diesel mit 110 PS verfügbar. Der 110-PS-Selbstzünder ist ebenso wie der 170-PS-Diesel erst im November verfügbar.

Sofort als Skoda erkennbar

Skoda-charakteristisch ist die Frontpartie mit Lamellen-Kühlergrill. Solide Flanken und ausgeprägte Kotflügel lassen ihn robust und solide auf den 17 Zoll großen Rädern stehen. Die Seitenansicht dominieren klare und sachliche Linien, deutlich ausgestellte Radhäuser und Kotflügel sollen dem Kompakt-SUV einen "individuellen Charakter" verleihen.

Mit Offroad-Kennzeichen

4,22 Meter ist der Skoda Yeti lang. In der Breite misst er knapp 1,80 Meter, in der Höhe knapp 1,70 Meter. Wichtig für einen (zumindest in der Allradversion) Offroader: Die Bodenfreiheit beträgt 18 Zentimeter. Eine Anhängelast bis zu 1800 Kilogramm weist das Datenblatt aus.

Fast 1800 Liter passen in den Skoda

Das Gepäckraumvolumen ist variabel, bis zu 1760 Liter - bei ausgebauten Rücksitzen - können zugeladen werden. Laderaumabdeckung und Gepäcknetz zur zusätzlichen Ladungssicherung stehen neben Verzurrösen zur Verfügung.

Komfortabel Platz im Inneren

Im Inneren sind die vier bis fünf Passagiere gut untergebracht, genießen reichlich Kopffreiheit und bequeme Sitze mit langen Beinauflageflächen. Derzeit einzigartig: Ist der Mittelsitz entfernt, lassen sich die äußeren Rücksitze sogar in Querrichtung stellen. Die geringen äußeren Abmessungen und die übersichtliche Karosserie sind nicht nur auf schmalen Gebirgs- und Waldpfaden von Vorteil, im Alltag spielen sie ihre Vorteile vor allem beim Parken und Rangieren aus.

Sehr wendig für ein SUV

Auf Reisen wiederum federt und dämpft der Kleine überraschend ordentlich. Selbst kurze Schläge auf schlechten Straßen und unebenen Pisten lässt er kaum durchdringen. Ein Punkt, den die in manchen Geländegängern regelrecht durchgeschüttelten Fondpassagiere besonders schätzen werden. Überraschend ist auch die Kurvenfreudigkeit des wendigen Yeti; nur wenige SUV bereiten ähnlich viel Freude auf windungsreichen Landstraßen.

Für alle Hindernisse gemacht

Der permanente Allradantrieb mit Haldex-Kupplung stammt vom technisch verwandten VW Tiguan und ist außer beim Basis-Diesel und dem kleinsten Benziner serienmäßig. Ein optionales per Tastendruck aktivierbares Geländefahrprogramm mit Anpassung von ABS, Antriebsschlupfregelung, elektronischem Sperrdifferenzial und Bergabfahrassistent lassen den Yeti auf Wald- und Feldwegen alle gängigen Hindernisse nehmen.

Scharfe Konkurrenz

Das erste Kompakt-SUV von Skoda trifft in seiner mittlerweile dicht besiedelten Klasse bereits auf über zehn Wettbewerber, darunter finden sich so erfolgreichen Modelle wie VW Tiguan, Nissan Qashqai, Ford Kuga oder Hyundai Tucson.

Fazit: alltagstauglich und recht günstig

So ist der Yeti ein freundlicher Kletterer, mit dem man gerne auf Reisen geht oder zum Einkaufen fährt. Und der Verzicht auf aufdringliche Chromornamente oder Kuhfänger sorgt für frische Optik und relativ niedrige Preise.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal