Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Weniger Unfälle auf beleuchteten Straßen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Weniger Unfälle auf beleuchteten Straßen

07.08.2009, 13:48 Uhr | mid

Gut beleuchtete Straßen verringern das Unfallrisiko (Foto: Pixelio.de)Gut beleuchtete Straßen verringern das Unfallrisiko (Foto: Pixelio.de) Auf gut ausgeleuchteten Straßen liegen die Unfallzahlen um rund die Hälfte niedriger als auf dunklen Straßen. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung zum Einfluss der Straßenbeleuchtung auf Verkehrsunfälle. Demnach steigt bei Dunkelheit das Verletzungsrisiko deutlich und zwar auf beleuchteten Landstraßen um 17 Prozent, auf unbeleuchteten um 145 Prozent. Am höchsten ist die Gefahr auf dunklen Straßen für Fußgänger, die dann einem mindestens dreimal höheren Unfallrisiko ausgesetzt sind. Regnet es, steigt das Unfallrisiko um 50 Prozent auf beleuchteten und um 190 Prozent auf unbeleuchteten Landstraßen. Grundlage der Analyse ist die Unfallstatistik der Niederlande mit mehr als 763.000 Unfälle mit Verletzten und 3.300.000 Unfälle mit Sachschaden.

  • Mehr zu den Themen:
  • Auto
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal