Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Radarfallen: Motorrad-Raser können nicht mehr entwischen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Verkehrsüberwachung  

Superblitzer kommt Motorradrasern auf die Schliche

20.10.2009, 10:49 Uhr | t-online.de

Geschwindigkeitsmessgerät Einseitensensor ES3.0 (Foto: eso GmbH)Geschwindigkeitsmessgerät Einseitensensor ES3.0 (Foto: eso GmbH) Zu schnelles Fahren bleibt einer der wichtigsten Ursachen für Verkehrsunfälle. Mit immer ausgefeilteren Methoden kommen die Behörden aber mittlerweile so manchem Raser auf die Schliche. Dabei setzt die Polizei unter anderem auf den Einseitensensor ES3.0. Motorradfahrer aufgepasst, mit dem Gerät können nun auch die Temposünder auf zwei Rädern weitaus besser erfasst werden.

#
Geschwindigkeitskontrolle So arbeitet das ES3.0
Verkehrsüberwachung Die gängigsten Methoden
Radarkontrollen Tempomessungen oft fehlerhaft
Kontrollen - Hier stehen die meisten Blitzer Deutschlands

Sagen Sie Ihre Meinung zu den Radarfallen: Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben und absenden.

Vollkommen verdeckte Überwachung des Verkehrs

Die Anlage des des bayerischen Anbieters eso verfügt über ein kleines Messgerät und separate Kameras. Die kleine Überwachungseinheit mit fünf Sensoren kommt mit einer Messbasis von 50 Zentimetern aus und ermöglicht laut Hersteller eine vollkommen verdeckte Überwachung des Straßenverkehrs. Es kann, für die Raser kaum sichtbar, zum Beispiel unter einer Autobahnleitplanke stehen.

Gestochen scharfe Bilder

Die Kameras der Anlage liefern gestochen scharfe Bilder, die die Identifikation des Fahrers wesentlich erleichtern. Überdies wird die Aufnahme erst dann ausgelöst, wenn das System eine korrekte Messung festgestellt hat.


Bußgeldrechner Welche Vergehen wie viel kosten
Bußgeldbescheide Lustigste Reaktionen der Verkehrssünder
Bußgeldbescheide Lustige Reaktionen der Verkehrssünder, Teil II

Front- und Heckkamera erfasst Motorradfahrer

Die Aufnahmen von der Seite verhindern, dass Handy-Halterungen oder Navigationsgeräte die Sicht auf den Fahrer verdecken. Das gilt auch für Motorradfahrer, die sich in Punkto Tempomessung bisher in Sicherheit wähnen konnten. Durch gleichzeitiges Auslösen der Front- und Heckkamera werden Fahrer und Nummernschild abgelichtet und zusammengefasst.

Aktuelle Meldungen Autogramm
Berichte Rallye Dakar

Bundesländer kassieren Millionen

Die Polizei und die Kommunen dürften sich über die verbesserten Überwachungsmethoden in den letzten Jahren freuen. Schließlich trägt das zur Verbesserung der Verkehrsicherheit bei. Überdies spülen die Bußgelder Millionen in die klammen Kassen des Staates. Allein die Bundesländer haben im vergangenen Jahr 180,7 Millionen Euro Bußgelder für zu schnelles Fahren kassiert.

Höhere Bußgelder für Temposünder

Rasenden Auto- und Motorradfahrern dürften die besseren Überwachungsmethoden dagegen weniger gefallen. Dazu kommt kommt, dass seit diesem Jahr deutlich höhere Bußgelder für Temposünden fällig werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal