Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Autorabatte nach Abwrackprämie weiter auf hohem Niveau

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Immer noch hohe Rabatte beim Autokauf

26.10.2009, 11:25 Uhr | mid

Hohe Preisnachlässe für Neuwagen (Montage: t-online.de)Hohe Preisnachlässe für Neuwagen (Montage: t-online.de) Um die Auftragseinbrüche nach dem Auslaufen der Abwrackprämie in Deutschland abzufangen, bieten die Automobilhersteller nun wieder vermehrt Rabatte an. Insgesamt 306 Nachlassaktionen hat das Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen im Oktober gezählt. Wir zeigen Ihnen die schärfsten Schnäppchen.#

Sagen Sie Ihre Meinung und diskutieren Sie mit: Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben und absenden.

Eintauschprämien sind angesagt

108 Mal offerieren die Hersteller einen Rabatt zwischen zehn und 20 Prozent, 27 Aktionen gewähren einen Rabatt zwischen 20 und 30 Prozent. Bei immerhin sieben Angeboten konnten Käufer Nachlässe von über 30 Prozent einstreichen. Besonders häufig wurden Eintauschprämien für Gebrauchtwagen und Wechselprämien angeboten, die mit Sondermodellen oder Finanzierungen kombiniert werden konnten.

Toyota lässt einiges springen

Den höchsten prozentualen Preisnachlass gab es im Oktober für den Toyota Auris. Mit dem Leasingmodell "Specialleasing" und einer Wechselprämie sparen Käufer des Kompaktklässlers 48,4 Prozent. Mit einem Nachlass von 43 Prozent war der Kleinwagen Toyota Yaris zu haben. Für seinen Kleinstwagen Aygo gewährt Toyota einen Preisvorteil von 39,8 Prozent.

#

Sogar Mercedes gibt ordentlich Rabatt

In der Rangliste folgten der Peugeot Partner mit einem Rabatt von 33,9 Prozent sowie der Citroen Xsara Picasso und der Toyota Avensis mit jeweils 33,7 Prozent. Auch die deutschen Premiumhersteller zeigen sich recht spendierfreudig: die Mercedes-Benz A-Klasse war mit einem Rabatt von knapp 19 Prozent erhältlich.

#

VW hält sich zurück

Deutliche Zurückhaltung bei Nachlässen zeigt dagegen Volkswagen, das maximal einen Preisvorteil von 14 Prozent einräumt. Laut dem CAR will der Wolfsburger Autohersteller damit den Markt beruhigen.

Rabatte sollen weiter steigen

In den folgenden Monaten wird das Rabattniveau nach Ansicht des CAR weiter steigen. Vor allem bei den Kleinwagen und im Premiumsegment wird sich der Nachlasswettbewerb verschärfen. Während sich die Gesamtwirtschaft bereits langsam erholt, wird damit auf ein für die Autobranche voraussichtlich schweres Jahres 2010 reagiert.

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal