Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Verkehrssicherheit: Schrott-Laster werden zur Gefahr

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rollende Schrottkisten werden zur Gefahr

30.10.2009, 11:05 Uhr | dpa

Schrottlaster ohne TÜV und ohne Bremsen  (Foto: dpa)Schrottlaster ohne TÜV und ohne Bremsen (Foto: dpa) Ohne Zündschloss und Bremsen - dafür mit mehr als 40 gravierenden Mängeln: Einen Lastwagen, der fast völlig Schrott war, hat die Autobahnpolizei im osthessischen Bad Hersfeld aus dem Verkehr gezogen. Der Fang vom Mittwoch wirft ein Schlaglicht auf die defekten Blechkisten, die zu Tausenden über Deutschlands Straßen rollen.

Autobahn-Alltag Schlecht gesicherte Ladung, kuriose Funde

Sagen Sie Ihre Meinung zum Thema: Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben und absenden.


Schrott-Laster mit unzähligen Mängeln

Der rote Laster von Bad Hersfeld war den Kontrolleuren bei einer Routinekontrolle aufgefallen. Die Beamten stellten fest, dass der mehr als 20 Jahre alte Pritschenwagen eines 44-Jährigen weder eine gültige TÜV-Plakette hatte noch sonst verkehrstauglich war. Selbst ein Prüfer des TÜV kapitulierte: Alle Mängel aufzuzählen, sei unmöglich gewesen, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Defekte Bremsen, Stoßstange mit Draht befestigt

Der Fall für das Kuriositäten-Kabinett hatte total verschlissene Bremsen, die Stoßstange nur mit Draht notdürftig befestigt - und das Zündschloss fehlte völlig. Um den Lastwagen zum Rollen zu bringen, schloss ihn der Besitzer - passenderweise ein Schrotthändler aus dem Landkreis Fulda - jedes Mal kurz. Gültige TÜV-Plakette: Fehlanzeige.

Schrott-Laster werden zum Problem

Der hinzugezogene technische Gutachter sagte laut Polizeibericht, dass er solch ein abenteuerliches Gefährt noch nie in seiner Prüfer- Laufbahn gesehen habe. Die Polizei zog das Fahrzeug, von seinem Besitzer liebevoll "Schrotti" getauft, aus dem Verkehr. Die Sache erscheint spektakulär, ein Einzelfall ist sie aber nicht: Die Statistik ist voll mit kriminell anmutenden Fällen.


Anzahl der fahrenden Schrotthaufen ist nicht bekannt

Zum Stichtag 1. Januar 2007 waren beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg knapp 120.000 Personen registriert, die sich mit schweren Mängeln an ihren Fahrzeugen in den Verkehr wagten. Sie alle bekamen Punkte in der Verkehrssünder-Kartei. Kommen keine neuen Vergehen hinzu, wird der Eintrag aber nach zwei Jahre gelöscht, wie ein Sprecher sagte. Wie viele "Schrott"-Lastwagen dieses Jahr aus dem Verkehr gezogen wurden, dazu führt die Behörde keine Statistik.

Gefahr geht auch von schlecht gesicherter Ladung aus

Zu viel oder nicht ausreichend gesicherte Ladung, abgefahrene Reifen und defekte Bremsen - das sind laut ADAC die häufigsten Ursachen, wieso Brummis immer wieder die Weiterfahrt verweigert wird. "Am schlimmsten ist es, wenn nicht nur der Lkw gefährlich ist, sondern auch die Ladung - zum Beispiel bei Gefahrguttransportern", sagt ein ADAC-Sprecher in München. Nachlässigkeiten registriert das Bundesamt für Güterverkehr in Köln verstärkt bei Lastwagen aus Osteuropa, wie ein Sprecher sagte.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal