Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Das waren die Tops und Flops des Jahres

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Das waren die Tops und Flops des Jahres

09.12.2009, 13:41 Uhr | dpa

Das Autojahr 2009 wurde vor allem von zwei Ereignissen geprägt: Die Abwrackprämie sorgte für relativ gute Verkaufszahlen in der Krise, und die Hersteller auf der IAA mit neuen Modellen für Nachschub. Das sind die Sieger und Verlierer 2009.

#

VW Polo wird "Auto des Jahres"

Bei den Kleinwagen hat der Wolfsburger die Nase vorn - er wird zum "Car of the Year" gewählt und wird auch die Zulassungsstatistik dominieren (recherchieren). Verlierer ist ganz klar das Billigauto Tata Nano: Zwar wurde in Genf eine Europa-Version vorgestellt, diese soll aber in Deutschland zunächst nicht auf den Markt kommen.

In der Kompaktklasse hat der Golf das Sagen

Opel hat mit dem neuen Astra einen fast ebenbürtigen Gegner vorgestellt. Auch Alfa Romeo will mit der sportlichen Giulietta dem Golf ein Schnippchen schlagen. Doch der Klassenprimus hat mit drei starken Typen vorgesorgt: Golf GTI, GTD und Golf R bollern aus allen Endrohren.



Studien-Weltmeister Volkswagen

Während VW auf der einen Seite überzeugt, patzt der Hersteller beim Thema Öko. Außer einer (teuren) BlueMotion-Reihe bekommt man als Kunde vor allem: Studie. So viele Concept Cars wie VW hat kaum einer gezeigt - vom Öko-Roadster VW BlueSport über zwei Up!-Versionen zum Einliter-Auto L1. Aber statt nur Zukunftsvisionen zu zeigen, wäre es vielleicht wichtiger, den sparsamen und günstigen Up! zu den Händlern zu bringen. Statt dessen wird der Start immer wieder verschoben. Schade.



Sportwagen sind der Hit

Thema Spritsparen: Das ist die Überraschung, Sportwagen sind plötzlich wieder im Rennen! Aston Martin One77, Audi R8 Spyder, Ferrari 458, Lexus LF-A, Mercedes SLS, McLaren F600, Nissan 370Z oder der überarbeitete Porsche 911 Turbo - die Liste der neuen Sportwagen ist lang. Allen CO2-Diskussionen zum Trotz: Derart seltene Sportwagen heizen das Klima nicht bedeutend auf - aber sorgen für einen höheren Puls beim Betrachter.

#

Die einen kassieren, die anderen blechen

Dank der Abwrackprämie konnten viele Hersteller ihre Umsätze deutlich steigern. Die Gewinner sind Hersteller von kleinen Fahrzeugen wie Fiat, Chevrolet und Hyundai. Während also die einen viel Geld sparten, haben es andere wie ein schwedischer Raser mit vollen Händen ausgeben. Großer Verlierer bei den Automarken ist Opel - das monatelange Tauziehen um den GM-Konzern hat dem Image der Rüsselsheimer nur noch mehr geschadet.

Top: Das Urteil zum Thema Elefantenrennen sowie die Lichtung des Schilderwaldes. Als Flop hat sich dagegen das sogenannte Hitler-Auto erwiesen -

#
Bis 30.11. wechseln und sparen Kfz-Versicherung vergleichen

Das kommt 2010

Auch im nächsten Jahr wird es spannende Themen rund um das Auto geben. Neuheiten 2010, Pkw-Maut?

  • Mehr zu den Themen:
  • Auto
Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal