Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Automarkt: So teuer sind Neuwagen geworden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

So teuer sind Neuwagen geworden

22.03.2010, 11:43 Uhr | AFP

Automarkt: So teuer sind Neuwagen geworden. Fast 25.000 Euro zahlen Käufer mittlerweile durchschnittlich für einen Neuwagen.(Foto: dpa)

Fast 25.000 Euro zahlen Käufer mittlerweile durchschnittlich für einen Neuwagen.(Foto: dpa)

Die Verbraucher in Deutschland geben in diesem Jahr nach dem Wegfall der Abwrackprämie einer Studie zufolge voraussichtlich wieder mehr Geld beim Kauf neuer Autos aus. Autokäufer werden 2010 für einen Neuwagen im Schnitt rund 24.900 Euro zahlen, sagte der Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer von der Universität Duisburg-Essen am Montag voraus. Dies entspreche Mehrausgaben von durchschnittlich fast 3200 Euro pro Neuwagen gegenüber dem Abwrackprämien-Jahr 2009.

Dank Abwrackprämie günstigere Autos

2008 hatten Autokäufer laut Dudenhöffer im Schnitt noch 24.855 Euro für einen Neuwagen ausgegeben. Die Abwrackprämie ließ die Durchschnittsausgaben für neue Autos dann um mehr als 3000 Euro gesunken, weil Autokäufer mehr kleine und preisgünstige Autos kauften. Dieses Jahr normalisiere sich der Automarkt in Deutschland wieder, erklärte der Autoexperte.

Kleinwagenabsatz geht zurück

Der Marktanteil von Klein- und Kleinstwagen sei in den ersten Monaten des Jahres deutlich zurückgegangen von über 35 Prozent auf unter 30 Prozent. Es gebe wieder einen "deutlichen Trend" hin zu den Autos von Oberklasse- und Luxuswagenherstellern wie BMW und Mercedes.

Trend zu immer teureren Autos

Mit dem Wiederanstieg der Ausgaben der Verbraucher für Neuwagen setze sich ein jahrzehntelanger Trend zu immer teureren Autos fort, erklärte Dudenhöffer. Hätten Autofahrer 1980 für einen Neuwagen im Schnitt noch 8420 Euro ausgegeben, hätten sich die Ausgaben bis heute nahezu verdreifacht. Gründe sind allgemeine Preiserhöhungen der Autohersteller sowie neue Umwelttechnologien, die die Fahrzeugkosten hochtreiben. Dudenhöffers Berechnungen beruhen auf den Listenpreisen. Rabatte sind nicht berücksichtigt, ebenso wenig Zusatzausstattungen. Beide Größen hielten sich in etwa die Waage, erklärte der Autoexperte

Gesamtumsatz wird sinken

Trotz der wieder steigenden Durchschnittspreise für Neuwagen in diesem Jahr sinke der Gesamtumsatz auf dem deutschen Neuwagenmarkt 2010 aber voraussichtlich deutlich im Vergleich zu 2009, erklärte Dudenhöffer. Der Umsatz belaufe sich voraussichtlich auf 60,7 Milliarden Euro nach 82,2 Milliarden Euro im Abwrackprämien-Jahr 2009. Insgesamt würden voraussichtlich 2,8 Millionen Autos in diesem Jahr neu zugelassen und damit eine Million weniger als im vergangenen Jahr.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal